Presseerklärungen

Treffer 31 bis 40 von 45

Klaus Ernst

Ausstiegsszenario aus privater Altersvorsorge notwendig

Der stellvertretende Parteivorsitzende Klaus Ernst fordert nach den neuen Berichten über unprofitable Privatrenten und massenhaft nicht abgerufene Riester-Zulagen ein „Ausstiegsszenario aus der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge“. Die entsprechenden Programme kosteten Staat und Sozialversicherungen Milliarden, brächten den Versicherten aweiterlesen


Lothar Bisky, Gregor Gysi, Oskar Lafontaine

Wir trauern um einen großen Künstler

Zum Tod des österreichischen Künstlers Alfred Hrdlicka erklären Lothar Bisky und Oskar Lafontaine, Vorsitzende der Partei DIE LINKE und Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag:weiterlesen


Klaus Ernst

Rentner in Ost und West nicht gegeneinander aufhetzen

Der stellvertretende Vorsitzende der Linken, Klaus Ernst, kritisiert die neu vorgelegten Berechnungen zum Verhältnis der Renten in Ost und West als unseriös. Ost- und West-Rentner düften sich nicht gegeneinander aufhetzen lassen. Man müsse stattdessen an einem Strang ziehen, um Verbesserungen für alle Rentner zu erreichen, so Ernst. Er erklärt:weiterlesen


Ali Al Dailami

Fauler Kompromiss

Zur heutigen Entscheidung der Innenministerkonferenz, das zum 31. Dezember 2009 auslaufende Bleiberecht für langjährig geduldete Migrantinnen und Migranten um zwei Jahre zu verlängern, erklärt der migrationspolitische Sprecher der Partei DIE LINKE, Ali Al Dailami:weiterlesen


Jan Korte

Ursachen bekämpfen, nicht die Symptome

"Die Tagesordnung der Innenministerkonferenz liest sich wie ein Programm zu Festspielen der Repression", so das Mitglied im Parteivorstand der Partei DIE LINKE, Jan Korte, zur bis Freitag tagenden Innenministerkonferenz. Er erklärt weiter:weiterlesen


Treffer 31 bis 40 von 45