Presseerklärungen

Treffer 11 bis 20 von 54

Lothar Bisky

Entsolidarisierung ist keine Stärke

Zum heutigen Aktionstag der Partei der Europäischen Linken (EL) demonstriert DIE LINKE Solidarität mit Griechinnen und Griechen. Dazu erklärt der Vorsitzende der LINKEN und der EL, Lothar Bisky (MdEP) :weiterlesen


Klaus Ernst

Jobcenter-Kompromiss muss nachverhandelt werden

Der stellvertretende Vorsitzende der LINKEN, Klaus Ernst warnt die SPD unmittelbar vor den abschließenden Spitzengesprächen vor einer Zustimmung zum Jobcenter-Kompromiss. Kern der bisher bekannten Eckpunkte sei die Ausweitung der Optionskommunen und damit ein "Flickenteppich der Zuständigkeiten". Es handele sich um eine "Einigung auf dem Rücken derweiterlesen


Dietmar Bartsch

Parlamente für Geheimdienste tabu

Zu Berichten, wonach der Berliner Verfassungsschutz einen Spitzel im Bundestag installierte, erklärt der Bundesgeschäftsführer der Partei, Dietmar Bartsch:weiterlesen


Klaus Ernst

Merkels nationaler Egoismus gefährdet den Euro

Der stellvertretende Vorsitzende der LINKEN, Klaus Ernst kritisiert Bundeskanzlerin Merkel wegen ihrer zögerlichen Haltung zu Hilfen für das in Finanznot geratene Griechenland. Nach Ernsts Ansicht sollte sich Deutschland an die Spitze einer "europäischen Solidaritätsinitiative für Griechenland" setzen. Ernst erklärt:weiterlesen


Niema Movassat

Recht auf Wasser: Millenniumsziel nicht zu erreichen kostet Menschenleben

"Eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Alle zwanzig Sekunden stirbt ein Kind unter fünf Jahren an Erkrankungen verursacht durch schmutziges Wasser. Noch gravierender sind die fehlenden Sanitäranlagen für mehr als ein Drittel der Menschheit. Sie haben fatalen Folgen für die Gesundheit, die Ausbildung, Arbeit und Ernährweiterlesen


Klaus Ernst

Regierungspläne noch vor der NRW-Wahl offen legen

Der stellvertretende Vorsitzende der LINKEN, Klaus Ernst fordert vor dem Spitzentreffen der Koalitionsfraktionen "mehr Wahrhaftigkeit" von der Bundesregierung. Der Aufschub aller wichtigen Entscheidungen auf die Zeit nach der NRW-Wahl Klarheit sei "Wahlbetrug mit Ansage". Ernst erklärt:weiterlesen


Katja Kipping

Jobcenter-Kompromiss ist Einigung auf dem Rücken der Betroffenen

Die stellvertretende Vorsitzende der LINKEN, Katja Kipping kritisiert die Jobcenter-Einigung zwischen Union und SPD. Die Ausweitung der Options-Kommunen sei "genau der falsche Weg". Stattdessen müsse es eine Vereinheitlichung der Zuständigkeiten für Langzeitarbeitslose geben. Kipping erklärt:weiterlesen


Treffer 11 bis 20 von 54