Presseerklärungen

Treffer 11 bis 16 von 16

Sahra Wagenknecht

Verstrickungen deutscher Finanzinstitute müssen untersucht werden

"Die jetzt aufgetauchten Dokumente zu den Offshore-Leaks belegen die bisherige Tatenlosigkeit der Bundesregierung. Es reicht nicht, dabei zuzusehen, wenn Luxemburg jetzt endlich das Bankgeheimnis lockern will", kommentiert Sahra Wagenknecht, stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE, die anhaltende Diskussion zu den Offshore-Leaks. weiterlesen


Sahra Wagenknecht

Enttarnung von Steueroasen ist Watergate für Politik

Die Enthüllungen zu Steueroasen ist politischer Sprengstoff. Die Bundesregierungen pumpen seit der Finanzkrise Billionen in die Banken. Aber die Geschäfte mit kriminellen Steueroasen gehen weiter wie bisher, kommentiert Sahra Wagenknecht, stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE, die Enthüllung über Datensätze internationaler Steuerbetrügeweiterlesen


Jan van Aken

Waffenhandelsvertrag: Ein erster Schritt

"Der Beschluss der UNO ist ein erster, wenn auch kleiner Schritt. Er ist historisch, weil erstmals eine große Mehrheit der Staaten einer gewissen Kontrolle des Waffenhandels zugestimmt haben. Das ist gut und war längst überfällig", kommentiert Jan van Aken, stellvertretender Parteivorsitzender der LINKEN, das Abstimmungsergebnis der UN-Vollversammlweiterlesen


Treffer 11 bis 16 von 16