Sport

Sport verbindet Menschen: 27 Millionen Menschen – jung wie alt - sind bundesweit in über 90.000 Sportvereinen organisiert. Nirgendwo anders in der Gesellschaft sind so viele Menschen auf freiwilliger Basis aktiv. Sport fördert Selbstvertrauen und das Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten. Er kann mit dazu beitragen, gesellschaftliche und geschlechtsspezifische Barrieren in Frage zu stellen und zu überwinden.  Immer mehr Menschen mit geringem Einkommen und kleiner Rente können sich aber eine Mitgliedschaft im Verein trotz teilweise sozial gestaffelter Beiträge nicht mehr leisten. Das betrifft vor allem Kinder und Jugendliche. Sowohl der Breitensport, als auch der Spitzensport werden mit öffentlichen Geldern unterstützt. Insgesamt reichen die finanziellen Mittel vielerorts trotzdem nicht. Sporthallen und Schwimmbäder werden geschlossen, Öffentliche Sportanlagen befinden sich oftmals in einem schlechten baulichen Zustand. Städte und Gemeinden sehen sich aufgrund ihrer angespannten Finanzlage nicht mehr in der Lage, diesen Zustand zu verbessern.

Sport ist kein Luxusgut. Sport bedeutet aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Sport fördert die Integration und wirkt Gewaltbereitschaft Rassismus und Fremdenfeindlichkeit entgegen. Sport verbindet unterschiedliche Generationen. Menschen unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft, Männer und Frauen sowie Menschen mit und ohne Behinderungen kommen sich durch den Sport näher. Sport und Bewegung dienen der Erhaltung und Festigung der Gesundheit. Für DIE LINKE ist wichtig, dass alle Menschen in diesem Land entsprechend ihren Möglichkeiten Sport treiben können - unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem sozialen Status, von  Nationalität und Geschlecht.

Freizeit- und Breitensport sowie Leistungssport und Nachwuchsförderung müssen gleichermaßen gefördert werden. Eine Konzentration der öffentlichen Mittel auf die Förderung des Leistungssports lehnt DIE LINKE ab. Breitensport und der Sport im gemeinnützigen Verein sollen im Mittelpunkt stehen.  DIE LINKE will Chancengleichheit und einen fairen Sport. Doping und alle anderen Formen der Manipulation von sportlichen Leistungen sowie eine Vermarktung des Sports zum Zweck der Profitmaximierung lehnt DIE LINKE ab.

DIE LINKE fordert die Verankerung des Sports im Grundgesetz. Dazu sollen in einem Sportfördergesetz die Grundzüge der Sportförderung verbindlich festgelegt werden. Insbesondere der Schul-, Freizeit- und Vereinssport ist zu fördern und auszubauen. Im Einzelnen fordert DIE LINKE:

  • alle Kinder und Jugendlichen müssen Zugang zum Breiten- und Leistungssport haben;
  • Schaffung von öffentlich finanzierter Beschäftigung im Bereich des gemeinnützigen Sports;
  • Förderung des ehrenamtlichen Engagements in Sportvereinen;
  • Einführung bundesweiter Qualitätsstandards für den Schulsport;
  • Einführung eine Abgabe auf Umsätze aus Sportwerbung für die Sportförderung;
  • Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung des Dopings;
  • Förderung des Sports für Menschen mit Behinderungen.