Workshops auf der Aktionskonferenz

Workshopphase I (13.00 bis 14.30 Uhr)

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Workshop 1: Der Kampf gegen Leiharbeit und Werkverträge - Erfahrungen und Handlungsspielräume

    Sogenannte atypische Beschäftigungsverhältnisse haben in den letzten Jahren rasant zugenommen. Leiharbeit und Werkverträge werden zum Lohndumping und als Instrumente zur schnellen Stellenstreichung genutzt. Was haben Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen in diesem Bereich für Erfahrungen gemacht? Wie können wir wirksam auf diese Entwicklung antworten? Dieser Herausforderung stellen wir uns in diesem Workshop.

    • Marianne Küng-Vildebrand (BAG Betrieb & Gewerkschaft)
    • Jochen Dürr (BAG Betrieb & Gewerkschaft)
  • Workshop 2: Unsere Kampagne richtig kommunizieren - Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Die Aktion ist super gelaufen, aber nur die Anwesenden wissen davon? In diesem Workshop geht es darum, die Reichweite von Aktionen zu erhöhen. Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung für die lokale Zeitung? Was macht eine gute Dokumentation aus? Und wie nutze ich social media am Effektivsten?

    • Sonja Giese (Pressesprecherin, Bundesgeschäftsstelle DIE LINKE)
    • Martin Heinlein (Bundesgeschäftsstelle DIE LINKE, Bereich Bürgerdialog, Medien, Öffentlichkeitsarbeit)
  • Workshop 3: Lokale Mieten-Kampagnen planen - Welchen Beitrag können wir als Partei leisten?

    Steigende Mieten und die Vertreibung eingesessener Bewohner sind in vielen deutschen Städten harte Realität. Doch wie können wir uns dagegen wehren? Hannes Draeger gibt Einblicke in den eigenen Mietenkampf in Münster und gibt Anstöße für die Planung von Kampagnen vor Ort.

    • Hannes Draeger (Persönlicher Mitarbeiter von MdB Hubertus Zdebel, DIE LINKE)
    • Rouzbeh Taheri (Mietenvolksentscheid Berlin)
  • Workshop 4: Traumjob Wissenschaft? - Prekäre Beschäftigung an Hochschulen eindämmen

    Kettenbefristungen für Doktoranden sind inzwischen an der Tagesordnung, magere drei Euro Stundenlohn für Lehrbeauftragte mancherorts bittere Realität. Gemeinsam mit dem GEW und dem Studierendenverband SDS wollen wir hier die bisherigen Erfahrungen mit dem Arbeitskampf an den Universitäten auswerten und den Sprung in die Zukunft machen: Wie können wir wieder für faire Löhne in der Wissenschaft sorgen?

    • Janis Ehling (Die Linke.SDS)
    • Sonja Staack (GEW)
  • Workshop 5: Aktiv für mehr Personal im Krankenhaus und gute Gesundheitsversorgung für alle (I)

    Personalmangel im Krankenhaus gefährdet die Gesundheit! Bei diesem Workshop werden drei Aktive aus dem Bereich der Pflege über ihre eigenen Kämpfe im Krankenhaus berichten. Im Anschluss werden die Erfahrungen der Teilnehmenden in den Auseinandersetzungen vor Ort gesammelt und gemeinsam Handlungsspielräume für lokale Bedingungen ausgelotet.

    • Jan Latza (Persönlicher Mitarbeiter von MdB Harald Weinberg, DIE LINKE)
    • Jan Schalauske (Landesvorsitzender DIE LINKE. Hessen)
    • Grit Wolf (ver.di)
  • Workshop 6: Betroffen? Mobilisieren! Ideen zur Organisierung von Erwerbslosen (I)

    Geringe Wahlbeteiligung ist gerade für linke Parteien ein Problem. Wir stehen vor der Frage: Wie mobilisieren wir jene, die von linker Politik am stärksten betroffen sind, aber am seltensten zur Wahl gehen? Viele Ansätze sind erprobt worden, in Deutschland und auch international. Was hat sich davon als erfolgreich erwiesen, und was können wir in dem Feld noch weiter entwickeln?

    • Christina Kaindl (Bundesgeschäftsstelle DIE LINKE, Bereich Strategie und Grundsatzfragen)
  • Workshop 7: Politisches Straßentheater

    "Theater ist Aktion. Vielleicht ist Theater nicht selbst revolutionär, aber Theater probt die Revolution" - Augusto Boal. - Unter diesem Motto gibt dieser Workshop eine Einführung in das politische Straßentheater. Gemeinsam werden wir lernen, auf spielerische Weise Menschen zu inspirieren, und durch darstellende Kunst etwas gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt zu unternehmen. Denn Theater probt die Revolution!

    • Alyssa Warncke (Kampnagel, Internationales Zentrum für schönere Künste)

Workshopphase II (15.00 bis 16.30 Uhr)

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Workshop 1: Lokale Strukturen entwickeln - Erfolgreich Mitglieder mobilisieren und einbinden

    Politische Gruppen stehen oft vor der Frage, wie sie effektiv ihre Mitglieder einbinden und so noch aktiver werden können. Damit beschäftigen wir uns hier. Was können wir aus Strategien anderer Gruppen für die Arbeit in unseren Kreisverbänden lernen? Was für Wege gibt es, um neue Mitglieder zu rekrutieren und zu halten?

    • Christoph Kröpl (Bundesgeschäftsstelle DIE LINKE, Bereich Kampagnen und Parteientwicklung)
  • Workshop 2: Politik (um)gestalten - Kreative Aktionen im öffentlichen Raum

    Lust auf eine Alternative zum ewig gleichen Infostand? Aktionen, die den Blick auf sich ziehen, müssen nicht kompliziert sein! In diesem Workshop werden wir gemeinsam Beispiele für kreative Aktionen sammeln, die Vorbereitung dafür besprechen und die Inspiration für mehr anregen.

    • Jochen Schmon (Zentrum für Politische Schönheit)
    • Daniel Wittmer (Bundesgeschäftsstelle DIE LINKE, Bereich Politische Bildung)
  • Workshop 3: Jung, prekär, perspektivlos? - Ansätze zur Aktivierung Auszubildender und junger Beschäftigter

    "Muss ich mir das gefallen lassen?", fragen sich wohl viele junge Beschäftigte und Azubis, wenn sie wieder einmal mit Urlaubssperren, Ausnutzung ihrer Arbeitskraft und unterbezahlten Praktika konfrontiert werden. Die wenigsten von ihnen organisieren sich allerdings für Ihre Interessen. Wir stellen die Frage, welche Wege es zur Aktivierung von jungen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern gibt und welche Strategien sich bisher nützlich erwiesen haben und auch lokal verfolgt werden können.

    • Julius Zukowski-Krebs (Linksjugend ['solid])
  • Workshop 4: Aktiv für mehr Personal im Krankenhaus und gute Gesundheitsversorgung für alle (II)

    Personalmangel im Krankenhaus gefährdet die Gesundheit! Bei diesem Workshop werden drei Aktive aus dem Bereich der Pflege über ihre eigenen Kämpfe im Krankenhaus berichten. Im Anschluss werden die Erfahrungen der Teilnehmenden in den Auseinandersetzungen vor Ort gesammelt und gemeinsam Handlungsspielräume für lokale Bedingungen ausgelotet.

    • Jan Latza (Persönlicher Mitarbeiter von MdB Harald Weinberg, DIE LINKE)
    • Jan Schalauske (Landesvorsitzender DIE LINKE. Hessen)
    • Grit Wolf (ver.di)
  • Workshop 5: Betroffen? Mobilisieren! - Arbeit in sozial benachteiligten Stadtteilen (II)

    Geringe Wahlbeteiligung ist gerade für linke Parteien ein Problem. Wir stehen vor der Frage: Wie mobilisieren wir jene, die von linker Politik am stärksten betroffen sind, aber am seltensten zur Wahl gehen? Viele Ansätze sind erprobt worden, in Deutschland und auch international. Was hat sich davon als erfolgreich erwiesen, und was können wir in dem Feld noch weiter entwickeln?

    • Christina Kaindl (Bundesgeschäftsstelle DIE LINKE, Bereich Strategie und Grundsatzfragen)
  • Workshop 6: Politisches Straßentheater

    "Theater ist Aktion. Vielleicht ist Theater nicht selbst revolutionär, aber Theater probt die Revolution" - Augusto Boal. - Unter diesem Motto gibt dieser Workshop eine Einführung in das politische Straßentheater. Gemeinsam werden wir lernen, auf spielerische Weise Menschen zu inspirieren, und durch darstellende Kunst etwas gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt zu unternehmen. Denn Theater probt die Revolution!

    • Alyssa Warncke (Kampnagel, Internationales Zentrum für schönere Künste)