Chronik der LINKEN

Die Chronik der LINKEN ist ein Projekt, bei dem alle Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten der Partei zum Mitmachen eingeladen sind. Ziel ist es, alle wichtigen Ereignisse festzuhalten und zu dokumentieren, die in ihrer Gesamtheit die Geschichte unserer noch jungen Partei ausmachen. Wer also feststellt, dass ein wichtiges Ereignis nicht erfasst ist, kann sich sofort als Chronistin oder Chronist registrieren und den Eintrag sofort selbst vornehmen.
Man kann es auch so sagen: Wir haben Geschichte geschrieben, jetzt schreiben wir sie auf.

Einträge filtern

Chronik

Kommunalpolitischer Frühschoppen der LINKEN

In Prenzlau findet ein kommunalpolitischer Frühschoppen statt zu dem die Fraktion der SVV Prenzlau und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg eingeladen hatten. Gastreferent ist Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Innenausschusses des Landtages Brandenburg.

LAG "Junge UnternehmerInnen Brandenburg" konstituiert

Die LAG "Linke UnternehmerInnen Brandenburg" konstituiert sich in Potsdam

LINKE Kanu-Tour auf der Havel

Eine Kanu-Tour mit kulturpolitischem Programm ist der Rahmen für einen Erfahrungsaustausch von Linken aus der Prignitz und Hamburg anlässlich des zweiten Jahrestages der Partei und der Vorbereitung der Kommunalwahlen. Besucht werden auf der Zweitagestour unter anderem das Prignitzmuseum in Havelberg, die kleinen Ortschaften Nitzow und Abbendorf und das Rühstädter Bauernmuseum. Eine spontane Spendenaktion zu Gunsten der Kirche in Abbendorf ist einer der Höhepunkte der Tour.

Linke Tour mit dem Prenzlauer Slawenboot „Ukrasvan“

DIE LINKE. Prenzlau begibt sich per Boot auf dem Uckersee auf die Spuren der uckermärkischen Geschichte.

Linke schiebt Sozialpass an

Der von der Linksfraktion gestellte Antrag zur Einführung eines kreisweiten Sozialpasses erhält im Kreistag fraktionsübergreifend Zustimmung.

Konferenz „Kinderarmut in Brandenburg“

„Kinderarmut in Brandenburg“ - das war das Thema einer Konferenz der Linkfraktion Brandenburg gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg und dem Kommunalpolitischen Forum, an der 60 Interessierte im Tagungshaus BlauArt in Potsdam teilnahmen. Referenten und Diskussionsteilnehmer waren sich darin einig, dass Armut kein ausschließliches Problem der Dritten Welt ist, sondern auch in solch einem reichen Land wie Deutschland viele Menschen arm sind. Armut hat viele Facetten – neben der Einkommensarmut führt vor allem die Bildungsarmut zu Benachteiligungen. Bei Kindern führt sie zu Isolation und zu veränderten Verhaltensweisen. Ausgelacht zu werden, ist für Kinder schlimmer als hungrig ins Bett zu gehen. Deutlich wurde, dass in auch in Brandenburg die Chancen von Kindern auf Bildung, gesunde Entwicklung, Teilhabe und Selbstbestimmung immer noch stark von der sozialen Herkunft abhängen. Hier im Land lebt mittlerweile jedes vierte Kind in Armut, in Deutschland jedes sechste – Tendenz

Links: