Chronik der LINKEN

Die Chronik der LINKEN ist ein Projekt, bei dem alle Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten der Partei zum Mitmachen eingeladen sind. Ziel ist es, alle wichtigen Ereignisse festzuhalten und zu dokumentieren, die in ihrer Gesamtheit die Geschichte unserer noch jungen Partei ausmachen. Wer also feststellt, dass ein wichtiges Ereignis nicht erfasst ist, kann sich sofort als Chronistin oder Chronist registrieren und den Eintrag sofort selbst vornehmen.
Man kann es auch so sagen: Wir haben Geschichte geschrieben, jetzt schreiben wir sie auf.

Einträge filtern

Chronik

Blütenfest der Ortsgruppen

Die Ortsgruppen der LINKEN Werder und Kloster Lehnin führen das Blütenfest auf dem Obsthof Deutscher in Plötzin durch.

KettenreAktion - Atomkraft abschalten

DIE LINKE unterstützt die Aktionen gegen Atomkraft: 150.000 Aktive bilden eine Menschenkette von Brunsbüttel nach Krümmel. Mehr als 26.000 Menschen demonstrieren rund um die Atomkraftwerke in Biblis und Ahaus.

Power to the People: AKW abschalten - Energiewirtschaft demokratisieren

Eine machtvolle Demonstration mit weit über 10.000 Teilnehmern forderte heute in Biblis die sofortige Abschaltung aller AKW und den Umstieg auf regenerative Energiequellen. Rednerinnen und Redner wiesen darauf hin, dass Atomstrom nicht nur der gefährlichste, sondern auch der teuerste Strom ist. Würden alle Subventionen die die Atomstrom-Konzerne erhalten einschließlich der Steuervergünstigungen wegfallen, würde eine Kilowattstunde Atomstrom € 2,50 kosten. Zwar haben wir diesen Betrag nicht auf unserer Stromrechnung stehen. Aber über die Steuern finanzieren wir das mit. Diesen Betrag haben übrigens nicht Atomkraftgegner, sondern das Prognos-Institut errechnet. Nicht nur, dass in der Umgebung von AKW es regelmäßig signifikant höhere Zahlen an Leukämie bei Kindern gibt. Die Gefahr eines Unfalles wie der in Tschernobyl am 26. April 1986 besteht - trotz aller Beteuerungen der AKW-Betreiber - selbstverständlich auch in Deutschland. Völlig ungelöst ist das Problem der Entsorgung des

Lesecafe in Eberswalde

Sabine Stüber (MdB) und Dr. Michael Luthardt und Margitta Mächtig (MdL) eröffnen in der Geschäftsstelle der LINKEN in Eberswalde ein Lesecafe.

Girls' Day 2010

Unter dem Motto "fraut euch was!" empfängt DIE LINKE 20 Mädchen in der Bundesgeschäftsstelle, um ihnen die Arbeit (in) der Partei vorzustellen.

Gemeinsame Fraktion in Zossen

Im Interesse einer bürgernahen und bürgerfreundlichen Kommunalpolitik für die Stadt Zossen unterzeichnen die Fraktionen der SPD, der LINKEN und VUB eine Vereinbarung und bilden eine gemeinsame Fraktion. Der Name der neuen Fraktion lautet „SPD / LINKE / VUB“. Mit 14 Mitgliedern ist sie damit auch die stärkste Kraft in der Zossener Stadtverordnetenversammlung

Neue Mehrheiten für neue Entscheidungen!

Während ihrer Klausur in Bad Saarow verständigt sich die Linksfraktion im Landtag Brandenburg mit den Vorsitzenden von Landtagsfraktionen aus jenen Ländern, in denen die LINKE bzw. die PDS bereits Regierungs- oder Tolerierungserfahrungen sammeln konnte. Aktuelle Schlussfolgerungen werden in der "Bad Saarower Erklärung" niedergelegt. Die Fraktionsvorsitzenden Kerstin Kaiser (Brandenburg), Wulf Gallert (Sachsen-Anhalt), Helmut Holter (Mecklenburg-Vorpommern) und Udo Wolf (Berlin) geben dazu eine Erklärung ab.

Bad Saarower Erklärung

Während ihrer Klausur in Bad Saarow verständigt sich die Linksfraktion im Landtag Brandenburg mit den Vorsitzenden von Landtagsfraktionen aus jenen Ländern, in denen die LINKE bzw. die PDS bereits Regierungs- oder Tolerierungserfahrungen sammeln konnte. Aktuelle Schlussfolgerungen werden in der "Bad Saarower Erklärung" niedergelegt. Die Fraktionsvorsitzenden Kerstin Kaiser (Brandenburg), Wulf Gallert (Sachsen-Anhalt), Helmut Holter (Mecklenburg-Vorpommern) und Udo Wolf (Berlin) geben dazu eine Erklärung ab.

Gewerkschaftspolitische Konferenz

In Bochum findet eine gewerkschaftspolitische Konferenz der BAG "Betrieb & Gewerkschaft" der Linken statt. Über 200 Kolleginnen und Kollegen hören zum Auftakt eine kämpferische Rede des designierten Parteivorsitzenden Klaus Ernst.

Forum zur Notwendigkeit eines europäischen Arbeitsgesetzbuches

Die LAG Arbeitsgesetzbuch Brandenburg führt ein Forum zum Thema "Die Notwendigkeit eines Europäischen Arbeitsgesetzbuches" durch.