Chronik der LINKEN

Die Chronik der LINKEN ist ein Projekt, bei dem alle Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten der Partei zum Mitmachen eingeladen sind. Ziel ist es, alle wichtigen Ereignisse festzuhalten und zu dokumentieren, die in ihrer Gesamtheit die Geschichte unserer noch jungen Partei ausmachen. Wer also feststellt, dass ein wichtiges Ereignis nicht erfasst ist, kann sich sofort als Chronistin oder Chronist registrieren und den Eintrag sofort selbst vornehmen.
Man kann es auch so sagen: Wir haben Geschichte geschrieben, jetzt schreiben wir sie auf.

Einträge filtern

Chronik

Gute Laune für Jung und Alt

Auf dem Gelände des Brandenburger Waldcafes Görden findet unter Schirmherrschaft von Diana Golze das IX. Kinder- und Familienfest statt. Zu den ca. 1.000 Gästen des Festes gehören u. a. auch Kinder und deren Eltern aus dem Asylbewerberheim der Stadt Brandenburg an der Havel

Aktueller Diskussionsstand in der Programmdebatte

Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Gesine Lötzsch und Klaus Ernst, wenden sich mit einem Brief an die Mitglieder der Partei, um über den aktuellen Diskussionsstand zu informieren und den Entwurf für ein neues Grundsatzprogramm vorzulegen, der im Ergebnis der Beratungen des Parteivorstandes am 21. und 22. Mai 2011 entstanden ist.

Links:

Kommunalpolitiker aus Ost und West tauschen Erfahrungen aus

Zu einem Erfahrungsaustausch treffen sich Vertreter der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Bernau und der Stadtrat Sebastian Knopf, DIE LINKE. Worms (Rheinland-Pfalz). Eingeladen hat DIE LINKE-Fraktionsvorsitzende Dagmar Enkelmann. Schwerpunkt der Gespräche ist die Einführung des Bürgerhaushaltes

Bargeld statt Sachleistungen

LINKE Oder-Spree fordert, dass Asylbewerber im Landkreis Oder-Spree künftig Bargeld statt wie bisher Gutscheine für ihren Lebensunterhalt bekommen.

LINKE weist Antisemitismus-Vorwürfe zurück

Der Parteivorstand der LINKEN verabschiedet ohne Gegenstimmen eine Erklärung, in der er Antisemitismus-Vorwürfe gegen die Partei zurückweist.

Links:

Konzept für den Atomausstieg

Gregor Gysi stellt in Berlin das Konzept der Bundestagsfraktion für den Atomausstieg vor.

Links:

8. Mai - Tag der Befreiung

Vielerorts wird im Barnim des Tages der Befreiung gedacht. Gedenkveranstaltungen gibt es in Werneuchen, Ahrensfelde, Lindenberg, Blumberg und anderen Orten. In Bernau versammeln sich am Ehrenmal für die gefallenen Sowjetsoldaten auf Initiative der Bernauer Stadtfraktion und des Stadtvorstandes der LINKEN 300 Bürgerinnen und Bürger, darunter die Parlamentarische Geschäftsführerin der LINKEN im Bundestag Dagmar Enkelmann und der Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten Brandenburgs Ralf Christoffers (DIE LINKE) sowie die Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Kreistag Margitta Mächtig.

Gedenken zum 8. Mai

Zum Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus versammeln sich Mitglieder der LINKEN unter anderem im Ehrenhain im Luckenwalder Stadtpark, am Sowjetischen Ehrenmal auf dem Waldfriedhof nahe Luckenwalde und am Denkmal auf dem Friedhof in Ludwigsfelde zum stillen Gedenken.

Barnimer LINKE setzt auf Zukunft

Auf der Mitgliederversammlung in Eberswalde sind Beratungsschwerpunkte: die aktuelle Situation in der Linkspartei, die Bürgermeisterwahlen am 11. September, zu denen in Wandlitz Frank Bergner antritt und in Werneuchen sich der linke Bürgermeister Burkhard Horn zur Wiederwahl stellt.

Die erste Rotour

Die erste gemeinsame Fahrradtour, Rotour genannt, führt durch den Süden des OSL-Kreises. Dabei wird die erstmalig erschienene Kreiszeitung „Rotkehlchen“ in die Gemeinden gebracht, die mit einer herkömmlichen Art der Verteilung nicht zu erreichen sind. Ungefähr 2500 Zeitungen erreichen die Bürger direkt. Zwei weitere Touren finden im Mai und Juni auf unterschiedlichen Routen und unter Beteiligung von Landtagsabgeordneten der LINKEN statt.