Chronik der LINKEN

Die Chronik der LINKEN ist ein Projekt, bei dem alle Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten der Partei zum Mitmachen eingeladen sind. Ziel ist es, alle wichtigen Ereignisse festzuhalten und zu dokumentieren, die in ihrer Gesamtheit die Geschichte unserer noch jungen Partei ausmachen. Wer also feststellt, dass ein wichtiges Ereignis nicht erfasst ist, kann sich sofort als Chronistin oder Chronist registrieren und den Eintrag sofort selbst vornehmen.
Man kann es auch so sagen: Wir haben Geschichte geschrieben, jetzt schreiben wir sie auf.

Einträge filtern

Chronik

jung-prekär-befristet?

In Hamburg treffen sich junge GewerkschafterInnen zu einer Gewerkschaftspolitischen Konferenz der LINKEN und diskutieren insbesondere die Situation von jungen Menschen in Deutschland und Europa.

Links:

Schweriner Erklärung - Gleichwertige Lebensverhältnisse als Ziel des Grundgesetzes

Die Fraktionsvorsitzendenkonferenz der Partei DIE LINKE befasst in Schwerin mit der Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse überall in der Bundesrepublik Deutschland und verabschiedet eine "Schweriner Erklärung".

Links:

Es geht nicht um den Euro, sondern um die Europäer

Auf der gemeinsamen Pressekonferenz aäußern sich Bernd Riexinger, Parteivorsitzender der LINKEN, Sahra Wagenknecht, stellvertretende Partei- und Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Heiner Flassbeck, ehemaliger Chefökonomen der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung UNCTAD, und Sabine Reiner, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Rosa-Luxemburg-Stiftung, zur Studie "The systemic crisis of the Euro – true causes and effective therapies" von Heiner Flassbeck und Costas Lapavitsas.

Links:

Pfingsten mit der LINKEN

Am Werbellinsee findet vom 17. bis 20. Mai das alljährliche Treffen der LINKEN aus der ganzen Republik statt

Sprecherrat verabschiedet Stellungnahme zum 17. Juni 1953

Der Sprecherrat der Historischen Kommission hat am 14. Mai 2013 eine Stellungnahme zum 17. Juni 1953 verabschiedet. Vorausgegangen waren eine Beratung der Kommission zu diesem Themenkomplex am 2. März 2013 sowie weitere Konsultationen mit Kommissionsmitgliedern. Der Entwurf von Jürgen Hofmann (Berlin) knüpft an Positionen an, die bereits von der Historischen Kommission der PDS 2003 erarbeitet wurden. Der Sprecherrat verweist in seiner Stellungnahme darauf, dass "ungeachtet des inzwischen erreichten Forschungsstandes … in der Erinnerungskultur und in der politischen Bildung vielfach immer noch recht einseitige, von der politischen Instrumentalisierung des kalten Krieges geprägte Deutungsmuster des Juni 1953" dominieren. Er fordert dazu auf, die Diskussion aus der Gefangenschaft politisch einseitiger Instrumentalisierung zu lösen.

Regionalkonferenz der LINKEN Brandenburg

In Beeskow wird die im März ausgefallene Regionalkonferenz nachgeholt. Die ca. 60 Anwesenden diskutieren mit den Ministern Helmuth Markov und Volkmar Schöneburg, dem Fraktionsvorsitzenden Christian Görke und dem Landesvorsitzenden Stefan Ludwig den Leitbildentwurf. Themen sind u. a. die Sicherung der Daseinsvorsorge auch in Zukunft und die Resozialisierung im Strafvollzug.

Gedenkveranstaltungen zum Tag der Befreiung

Im ganzen Land beteiligen sich Vertreter der LINKEN an Gedenkveranstaltungen, so u. a. in Potsdam, Rathenow und Teltow

DIE LINKE beim Deutschen Evangelischen Kirchentag

Vom 1. bis 4. Mai 2013 präsentiert sich DIE LINKE in Hamburg zusammen mit vielen zivilgesellschaftlichen Gruppen, Initiativen und anderen Parteien auf dem "Markt der Möglichkeiten".

Links:

Maiveranstaltungen der LINKEN

In Brandenburg finden am 1. Mai Familienfeste, Demonstrationen und Kundgebungen statt. DIE LINKE gestaltet diese selbst bzw. beteiligt sich an den Veranstaltungen der Gewerkschaften und der SPD. Veranstaltungen organisiert DIE LINKE in Bernau, Beeskow, Brandenburg/Havel, Cottbus, Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Forst, Frankfurt (Oder), Fürstenwalde, Hennigsdorf, Königs Wusterhausen und Woltersdorf.Ludwigsfelde, Mahlow, Neuruppin, Perleberg, Potsdam, Rathenow, Schwedt, Strausberg, Teltow,