Chronik der LINKEN

Die Chronik der LINKEN ist ein Projekt, bei dem alle Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten der Partei zum Mitmachen eingeladen sind. Ziel ist es, alle wichtigen Ereignisse festzuhalten und zu dokumentieren, die in ihrer Gesamtheit die Geschichte unserer noch jungen Partei ausmachen. Wer also feststellt, dass ein wichtiges Ereignis nicht erfasst ist, kann sich sofort als Chronistin oder Chronist registrieren und den Eintrag sofort selbst vornehmen.
Man kann es auch so sagen: Wir haben Geschichte geschrieben, jetzt schreiben wir sie auf.

Einträge filtern

Chronik

Nein zu Kriegen bleibt wichtigste Lehre

Die Weltkriegsjubiläen waren Gegenstand der Beratungen der 21. Tagung der Historischen Kommission. Stefan Bollinger (Berlin) gab einen Einblick in aktuelle Publikationen und die Deutungsschlachten zur Geschichte des 1. Weltkrieges. Karl-Heinz Gräfe (Freital) referierte zum Entscheidungsjahr 1939 und den Diskussionen um den deutsch-sowjetischen Nichtangriffsvertrag. Zur Diskussion stand weiterhin eine von Florian Wilde (Hamburg) erarbeitete Erklärung zum 100. Jahrestag der Bewilligung der Kriegskredite durch den Deutschen Reichstag, die demnächst veröffentlicht wird. Die Historische Kommission sieht die Partei DIE LINKE in der Tradition derer verortet, "die in Opposition zum Ersten Weltkrieg standen und am internationalistischen und antimilitaristischen Erbe der sozialistischen Bewegung festhielten".

Energiewende mit Sozialsiegel

Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping, und der brandenburgische Justizminister und stellvertretende Ministerpräsident Helmuth Markov (DIE LINKE), stellen in Potsdam Eckpunkte für eine linke Energiepolitik vor.

Links: