Chronik der LINKEN

Die Chronik der LINKEN ist ein Projekt, bei dem alle Mitglieder und Sympathisantinnen und Sympathisanten der Partei zum Mitmachen eingeladen sind. Ziel ist es, alle wichtigen Ereignisse festzuhalten und zu dokumentieren, die in ihrer Gesamtheit die Geschichte unserer noch jungen Partei ausmachen. Wer also feststellt, dass ein wichtiges Ereignis nicht erfasst ist, kann sich sofort als Chronistin oder Chronist registrieren und den Eintrag sofort selbst vornehmen.
Man kann es auch so sagen: Wir haben Geschichte geschrieben, jetzt schreiben wir sie auf.

Einträge filtern

Chronik

Historische Kommission diskutiert über geschichtspolitische Arbeit 2017

Auf ihrer 31. Tagung am 5 November 2016 beriet die Historische Kommission über Aufgaben und Schwerpunkte für das Jahr 2017. Die Kommission geht davon aus, dass sich der öffentliche erinnerungspolitische Diskurs vor allem auf der 500. Jahrestag des Thesenanschlags in Wittenberg, mit dem die Reformation eingeleitet wurde, fokussieren wird. Aus Sicht der Historischen Kommission verdienen vor allem der 100. Jahrestag der Februar- und Oktoberrevolution in Russland sowie der Gründung der USPD im April besondere Beachtung. In diesem Zusammenhang nahm die Kommission den Konzeptionsentwurf für eine Konferenz zur Kenntnis, die den Epochenumbruch 1914 bis 1919 thematisieren soll. Zur Diskussion standen ebenfalls das überarbeitete Grundsatzpapier zu Funktion, Aufgaben und Struktur der Kommission sowie der Arbeitsplan und die Liste der Jahrestage 2017. Der Sprecherrat ist beauftragt, für Februar 2017 einen Bericht für den Parteivorstand und einen Vorschlag zur personellen Erneuerung der Kommission