Ein Kämpfer für Frieden, internationale Kooperation und soziale Gerechtigkeit

Wir gratulieren Prof. Stefan Doernberg, stellvertretender Vorsitzender des Ältestenrates der Partei DIE LINKE, zum 85. Geburtstag

Stefan Doernberg erlebt als Kind einer jüdischen Familie aus Berlin-Wilmersdorf, die Emigration nach Frankreich und später in die Sowjetunion. Gerade Abiturient, meldete sich Stefan Doernberg 1941 in einer Freiwilligenbrigade gegen die faschistischen Aggressoren aus Deutschland. Als Offizier in der Stalingrader Gardearmee ist er 1945 an der Befreiung Berlins beteiligt.

Sein jahrzehntelanges Wirkens als Forscher der Zeitgeschichte und als Hochschullehrer galt der Geschichte des zweiten Weltkrieges, den deutsch-deutschen Beziehungen aus europäischer Perspektive. Er begründete 1970 das DDR-Komitees für europäische Sicherheit und Zusammenarbeit. Sein Credo aus seinen "Erinnerungen eines Rotarmisten, Historikers und Botschafters" lautet: "Die Geschichte sei immer offen, und sie nutzte in ihrem Verlauf zwar die Erfahrungen der Vergangenheit,. richtete sich aber nicht nach diesen. Schon gar nicht folge sie Vorgaben von Politikern oder Gelehrten."

Wenn jemand Umfassendes zur Zeitenwende 1989/90 zu sagen hat, so ist es Prof. Stefan Doernberg. Er teilt mit vielen die Ansicht, dass hier nicht allein deutsche Geschichte geschrieben wurde, sondern das formale Ende der Blockkonfrontation weltweite Bedeutung hatte. Dies widerspiegelt sich zugleich in seinem Wirken ab den 90er Jahren. Er wirkte im Vorstand des Verbandes Deutscher in der Resistance, in den Streitkräften der Antihitlerkoalition und der Bewegung "Freies Deutschland" e. V. Er ist Mitglied des Beirats der Gedenkstätte "Seelower Höhen".

Wir wissen um Stefan Doernbergs lebendige herzliche Art zu Debattieren und auch zu Erzählen, von Ansichten, politischen Überzeugungen und Lebenserfahrungen, die man in ihrer Fülle nur schwer erfassen kann. Lothar Bisky schreibt an den Jubilar: Anlässlich Deines runden Jubiläium möchte ich Dir schon einmal vorab auf diesem unmittelbaren Wege ganz herzlich zum Geburtstag gratulieren. Dies ist verbunden mit einem großen Dank für Deinen Einsatz für unsere Partei, in die Du stets Deinen außenpolitischen und historischen  Sachverstand eingebracht hast. Deine persönlich und berufliche Biografie macht Dich zum mahnenden Zeitzeugen des kurzen 20. Jahrhunderts, zum überzeugenden Kämpfer für Frieden, internationale Kooperation und soziale Gerechtigkeit.