Gesine Lötzsch und Klaus Ernst

Ein Leben für Menschenrechte und Demokratie

Zum Tode von Jorge Semprún erklären die Parteivorsitzenden Gesine Lötzsch und Klaus Ernst:

Mit Erschütterung und Trauer haben wir den Tod von Jorge Semprún zur Kenntnis genommen. Wir stehen in Ehrfurcht und Dankbarkeit vor einem Leben, das für das an Schicksalsumschwüngen so reiche 20. Jahrhundert außergewöhnlich war. Wir verneigen uns vor dem großen Europäer, Literaten, Demokraten und Humanisten Jorge Semprún, der in seinem gesamten Wirken - politisch und künstlerisch - von einer tiefen Menschlichkeit geleitet war. Er, der Exil, Illegalität und Konzentrationslager ertragen musste, kämpfte sein Leben lang für Menschenrechte und Demokratie. Die Erinnerung an ihn wird uns Verpflichtung sein in unserem Streben für eine friedliche Welt ohne Intoleranz, Ausbeutung und Unterdrückung, in unserer Absage an den Stalinismus und im Kampf gegen jede Form von Rechtsextremismus.