Pierre Laurent

Griechenland: Wer Not sät, wird Wut ernten

In einer Erklärung fordert Pierre Laurent, Vorsitzender der Europäischen Linkspartei, alle europäischen Bürger auf, ihre Solidarität mit dem griechischen Volk zu zeigen. Notwendig sei die Formierung einer Gegenoffensive aller europäischen Völker. Weiter heißt es:

Die europäischen Staatsoberhäupter und der IWF forderten von der nicht gewählten und unrechtmäßigen griechischen Regierung einen neuen Sparplan für die Freigabe der EU-"Hilfe", nicht um die soziale Entwicklung zu stärken, welche für Griechenland lebensnotwendig wäre, sondern um den Banken die Rückzahlung der Staatsanleihen garantieren zu können.

Nach drei Jahren Sparpolitik, während derer die wirtschaftliche Rezession weiter anhielt, ist die Troika zurück und das Land steht unter Aufsicht, um erneut die Renten anzugreifen sowie die Abschaffung des Mindestlohns im Privatsektor und weitere Einschnitte im Öffentlichen Sektor vorzunehmen. Mit anderen Worten - die gleiche Methode mit den immer gleichen Konsequenzen.

Dies ist der achte Sparplan, der ebenso wie die vorangegangenen sieben das Problem der griechischen Schuldenkrise ein für alle Mal lösen soll. All diese Pläne zielten darauf ab, die Gehälter um 50 Prozent zu kürzen, die Öffentlichen Dienste zu privatisieren, Schulen und Krankenhäuser zu schließen und führten zu einer Explosion der Arbeitslosigkeit, unsicherer Beschäftigung und Armut.

Wie könnten wir nicht Verständnis für die im Volk gärende Wut haben, die sich gerade in Athen und vielen anderen griechischen Städten Bahn bricht? Wie das Sprichwort sagt: "Wer Not sät, wird Wut ernten."

Die Europäische Linkspartei unterstützt die griechischen Bürger, die gegen diese Maßnahmen kämpfen und die Parlamentarier, die gestern das Sprachrohr des Volkes im griechischen Parlament waren, indem sie gegen diesen Entwurf stimmten, der gefährlich für Griechenland und ganz Europa ist.

Wir rufen alle europäischen Bürger auf, sich vor den griechischen Botschaften in den EU Ländern zu versammeln und ihre Solidarität mit dem griechischen Volk zu demonstrieren. Wir rufen auch all jene auf, die diesen katastrophalen Sparplänen in ganz Europa widerstehen, zusammen zu arbeiten für die Formierung einer Gegenoffensive aller europäischen Völker.