DIE LINKE hat etwas zu sagen: Politikerinnen und Politiker äußern sich in Radio-Interviews und kurzen Stellungnahmen zu aktuellen politischen Entwicklungen. Die O-Töne können angehört und heruntergeladen werden.

Zeige Ergebnisse 49 bis 54 von 149

Bodo Ramelow: Rot wählen!

Das Beispiel Opel zeigt, dass man nicht zulassen darf, dass Menschen in Europa gegeneinander ausgespielt werden. Wir brauchen ein soziales Europa. Wählen Sie deshalb am 7. Juni DIE LINKE! Flash erforderlich! MP3 (807KB)

Dietmar Bartsch: Rot wählen!

Der 7. Juni ist auch eine hervorragende Gelegenheit, der Großen Koalition die rote Karte zu zeigen. Deshalb: Wählen Sie DIE LINKE! Flash erforderlich! MP3 (239KB)

Petra Pau: Rot wählen!

Es droht ernsthaft die Gefahr, dass in das nächste Europaparlament eine rechtsextreme Fraktion einzieht. Und wir brauchen ganz dringend eine soziale, eine solidarische und friedliche Alternative. Deshalb: Wählen Sie bitte am 7. Juni DIE LINKE! Flash erforderlich! MP3 (333KB)

Halina Wawzyniak: Rot Wählen!

Europa braucht Freiheit, Gleichheit, Frieden und Gerechtigkeit. Deshalb: Am 7. Juni DIE LINKE wählen! Flash erforderlich! MP3 (179KB)

Für ein gerechtes und soziales Europa

DGB und DIE LINKE sind sich einig: Sozialer Fortschritt soll als Ziel der Europäischen Union festgeschreiben und das Recht auf gleichen Lohn und gleiche Arbeitsbedingungen für gleiche Arbeit am gleichen Ort verwirklicht werden. Gemeinsam mit den Vorsitzenden von DGB und ver.di, Michael Sommer und Frank Bsirske, stellen die Vorsitzenden von Partei und Bundestagsfraktion DIE LINKE, Lothar Bisky, Oskar Lafontaine und Gregor Gysi, am 2. Juni in Berlin eine gemeinsame Erklärung vor. Flash erforderlich! MP3 (24772KB)

Jan Korte: Rehabilitierung der Kriegsverräter würde Zeichen in Europa setzen

70 Jahre nach Beginn des 2. Weltkrieges ist mit den Kriegsverrätern noch immer eine Opfergruppe in der Bundesrepublik nicht rehabilitiert. Das waren diejenigen kleinen Soldaten, die sich dem Krieg entzogen haben, die Juden bei der Flucht geholfen haben, die Kriegsgefangenen ein Stück Brot zugesteckt haben oder die einfach nicht mehr mitmachen wollten. DIE LINKE fordert, diese Gruppe endlich zu rehabilitieren. Der Verrat am Vernichtungskrieg von 1939 – 1945 darf nicht länger als Vorstrafe angesehen werden, sondern als etwas Lobenswertes. Flash erforderlich! (1418KB)

Zeige Ergebnisse 49 bis 54 von 149