SYRIZA handelt verantwortungsbewusst

Zentrales Thema der heutigen Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der LINKEN, Bernd Riexinger, war die aktuelle Entwicklung in und um Griechenland. Die Regierung Tsipras arbeite verantwortungsbewusst, das könne man von den Hardlinern um Schäuble und Merkel nicht sagen, so Riexinger. Wichtig sei für Griechenland zum einen, dass es die Hoheit über die eigene Steuerpolitik bekommt, und zweitens an den Sozialprogrammen festhalten kann. Weitere Themen waren die TTIP-Konferenz der SPD und der NSU-Skandal in Hessen. Flash erforderlich! MP3 (11451KB)

In ganz Europa für eine neue Politik eintreten

Statement von Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, auf der Pressekonferenz am 17. Februar 2015 im Berliner Karl-Liebknecht-Haus zur Vorstellung des Aufrufs "Hoffnung für einen demokratischen Aufbruch in Europa" Flash erforderlich! MP3 (22124KB)

Es gibt keinen Grund, nicht zu einer Einigung zu kommen

Statement von Theodoros Paraskevopoulos, ökonomischer Berater von Syriza, auf der Pressekonferenz am 17. Februar 2015 im Berliner Karl-Liebknecht-Haus zur Vorstellung des Aufrufs "Hoffnung für einen demokratischen Aufbruch in Europa" Flash erforderlich! MP3 (28548KB)

Die Europäische Linke ist sich einig in der Unterstützung von Syriza

Statement von Pierre Laurent, Vorsitzender der Partei der Europäischen Linken (EL) und Generalsekretär der Französischen KP, auf der Pressekonferenz am 17. Februar 2015 im Berliner Karl-Liebknecht-Haus zur Vorstellung des Aufrufs "Hoffnung für einen demokratischen Aufbruch in Europa" Flash erforderlich! MP3 (26853KB)

Besonders die Frauen und die Jugendlichen sind von der Krise betroffen

Statement von Maite Mola, stellvertretende Vorsitzende der EL (IU, Spanien), auf der Pressekonferenz am 17. Februar 2015 im Berliner Karl-Liebknecht-Haus zur Vorstellung des Aufrufs "Hoffnung für einen demokratischen Aufbruch in Europa" Flash erforderlich! MP3 (29362KB)

DIE LINKE bleibt konsequente Kraft für soziale Gerechtigkeit

Auf der Pressekonferenz am Tag nach der Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft äußerte sich die Spitzenkandidatin der LINKEN in der Hansestadt, Dora Heyenn, sowie die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger zum Abschneiden ihrer Partei: DIE LINKE ist die Partei der sozialen Gerechtigkeit und wird ihre harte Opposition gegen Kurs der Scholz-SPD fortführen. Flash erforderlich! MP3 (11646KB)

DIE LINKE hat Grund zur Freude!

Das erste Statement am Abend der Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft stand ganz im Zeichen des Erfolges und der Freude für DIE LINKE. Die Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger dankten den Wahlkämpfenden der Hansestadt für ihren Einsatz und würdigten das tolle Abschneiden der LINKEN als Zeichen guter geleisteter Arbeit, als Ergebnis eines tollen Wahlkampfes mit den richtigen Themen und als positives Signal: DIE LINKE kann auch im Westen gewinnen! Flash erforderlich! MP3 (7748KB)

Falken in den USA nicht nachgeben

Der Krieg in Europa, im Osten der Ukraine, war zentrales Thema der heutigen Pressekonferenz. Der Vorsitzende der LINKEN, Bernd Riexinger, lobte jede diplomatische Initative, die eine militärische Eskalation verhindern hilft. DIE LINKE fordert, die Bemühungen im einen tragfähigen Waffenstillstand zu intensivieren, Waffenlieferungen zu unterlassen und die Rolle der OSZE zu stärken. Weitere Themen waren die ersten Schritte der neuen griechischen Regierung, neue Berichte über Steuerbetrug unter dem Dach des HSBC und der Endspurt im Wahlkampf zur Hamburgischen Bürgerschaft. Flash erforderlich! MP3 (16678KB)

Griechenland: Kurs der Alternativen unterstützen

Auf der heutigen Pressekonferenz äußerte sich die Vorsitzende der LINKEN, Katja Kipping, zu den ersten Maßnahmen der neuen griechischen Regierung und dazu, wie dieser Kurs der Alternativen unterstützt werden kann. Eine Maßnahme wäre das Melden großer Auslandsvermögen an die griechische Steuerbehörde, um Steuergerechtigkeit herzustellen. Weitere Themen waren die achte Verhandlungsrunde der TTIP-Verhandlungen, die in dieser Woche stattfindet, und die Debatte um eine Zuwanderung nach Punkten. Flash erforderlich! MP3 (10296KB)