Aktuelles aus den Kommunen

Hessen - Eschborn

120 Milliarden für Banken – was bleibt für Bürger? Eschborner Schuldenmarsch am Samstag, 27. Juni

Drei Kilometer gleich 120 Milliarden Euro – diese symbolische Gleichung steht für die immense Summe, die die Commerzbank und die Hypo Real Estate bisher vom Staat in Form von Bürgschaften und Eigenkapitalhilfen bekommen haben. Um das zu verdeutlichen, begeben sich die Fraktion DIE LINKE im Römer und die Fraktion DIE LINKE in Eschborn am Samstag, 27. Juni, auf den Eschborner Schuldenmarsch.weiterlesen


Hessen - Frankfurt

Mehr Unterstützung für Flüchtlinge - Weltflüchtlingstag am 20. Juni

180 Nationalitäten, 200 Sprachen – damit ist Frankfurt die internationalste Stadt Deutschlands. Gerade hier hat der Weltflüchtlingstag am 20. Juni eine besondere Bedeutung. „Wir alle haben eine Verantwortung für die Menschen auf der Flucht“, sagt die integrationspolitische Sprecherin der LINKEN im Römer, Yildiz Köremezli-Erkiner. Deshalb ist auch die Stadtverordnete der LINKEN Patin der lokalen Save-me-Kampagne in Frankfurt. „Ich mache mit, weil ich dabei helfen möchte, dass Schutzbedürftige, die sich in ausweglosen Situationen befinden, eine neue Heimat finden und eine Lebensperspektive erhalten.“weiterlesen


NRW - Köln

DIE LINKE. Köln will Einrichtung einer neuen Gesamtschule in Köln

DIE LINKE. Köln hat einen Prüfantrag zur Errichtung einer neuen Gesamtschule im Rat gestellt. Das Anmeldeverhalten von Eltern von Viertklässlern in Köln legt diese Forderung nahe. Der Antrag der LINKEN fordert die Verwaltung auf, die dafür notwendigen Schritte zu prüfen und dazu vorher eine Elternbefragung und ein Symposium durchzuführen.weiterlesen


Niedersachsen - Hannover

LINKE in Rat und Bezirksrat Hannover unterstützen Kinderprotest

Am heutigen Aktionstag "Kinder sind mehr wert" erklären sich die LINKEN im Rat der Landeshauptstadt und im Bezirksrat Südstadt-Bult solidarisch mit den Forderungen der Kinder und ErzieherInnen der Kindergärten der freien Wohlfahrtspflege. Dazu gehören unter anderem die Forderungen nach kleineren Gruppen und besseren Betreuungsbedingungen für die Kinder und besseren Arbeitsbedingungen für die ErzieherInnen. weiterlesen


Hessen - Frankfurt

Kostenlose Schulmilch aus der Region

Die Fraktion DIE LINKE im Römer will, dass die Frankfurter Schulen bei Bedarf kostenlos mit Milch aus der Region versorgt werden. „Die Milch soll aus ökologischer Produktion kommen und die Bauern sollen einen fairen Preis von der Stadt dafür erhalten“, erläutert Yildiz Köremezli-Erkiner, die bildungspolitische Sprecherin der Fraktion. „Kommt unser Antrag durch, könnte die Stadt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: einen Beitrag für die gesunde Ernährung der Schüler leisten und die Milchbauern in der Region unterstützen.“weiterlesen


Niedersachsen - Kreis Göttingen

Lichtblick: Ausbau der Kindertagespflege

Die LINKE im Kreistag darf sich zusammen mit den jungen Müttern der Region Südniedersachsen über einen wahren Meilenstein der Geschlechter- und Familienpolitik freuen: In Zukunft werden qualifizierte Tagesmütter vom Landkreis finanziell bezuschusst. Der Eigenanteil der Familien wird sich am Beitrag der Kindertagesstätten orientieren. Die Jugendhilfeplanung des Landkreises hat einen entsprechenden Antrag der LINKEN vom letzten Jahr aufgegriffen und zusammen mit den umliegenden Jugendämtern ein ambitioniertes Eckpunktepapier entworfen. Diesem hat der Jugendhilfeausschuss zugestimmt.weiterlesen