Informationen, Stellungnahmen und Presseerklärungen

Caren Lay

Nur Sanktionen wirken gegen überzogene Mieten

„Es ist ein Konstruktionsfehler der Mietpreisbremse, dass die Verantwortung für ihre Umsetzung allein den Mieterinnen und Mietern zugeschoben wird. Ohne wirkungsvolle Sanktionen wird es nicht gehen, wenn Vermieterinnen und Vermieter sich nicht an geltendes Recht halten“, erklärt Caren Lay, stellvertweiterlesen


Bayern

Mehr Geld für Sozialwohnungen in Bayern

Bayern hat die teuersten Mietwohnungen bundesweit. In München z.B. kann sich ein Mieter mit 25 Prozent seines Einkommens gerade mal 70 Quadratmeter Wohnfläche (kalt) leisten. In Regensburg und Augsburg ist es ähnlich. In der Studentenstadt Würzburg kann der Durchschnittshaushalt mit 25 Prozent seineweiterlesen


Caren Lay

Maas´ Propagandaschlacht vor der Berlinwahl

„Kurz vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl gibt es Neues von Ankündigungsminister Heiko Maas. Er sei bereit, eigene Fehler bei der vermurksten Mietpreisbremse nachzubessern. Das mietenpolitische Schmierentheater der SPD vor der Berliner Wahl wird langsam unerträglich“, erklärt Caren Lay.weiterlesen


Bremen

Minimalkorrekturen bei der Mietpreisbremse reichen nicht aus

Zu den Plänen der SPD-Bundestagsfraktion, die Mietpreisbremse zu verschärfen, indem Vermieter verpflichtet werden, bei Neuvermietungen den vormaligen Mietpreis der Wohnung anzugeben, sagt Claudia Bernhard, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft:weiterlesen


Caren Lay

Mehrheit für eine wirksame Mietpreisbremse steht

„Die SPD muss nicht auf die CDU warten, um die Mietpreisbremse nachzubessern. Eine Mehrheit wäre mit LINKEN und Grünen vorhanden, die Anträge der Opposition liegen längst vor. Die SPD muss nur den Mut haben, unseren Vorschlägen zuzustimmen“, erklärt Caren Lay.weiterlesen