Informationen, Stellungnahmen und Presseerklärungen

Treffer 11 bis 20 von 146

Bayern

Mehr Geld für Sozialwohnungen in Bayern

Bayern hat die teuersten Mietwohnungen bundesweit. In München z.B. kann sich ein Mieter mit 25 Prozent seines Einkommens gerade mal 70 Quadratmeter Wohnfläche (kalt) leisten. In Regensburg und Augsburg ist es ähnlich. In der Studentenstadt Würzburg kann der Durchschnittshaushalt mit 25 Prozent seineweiterlesen


Caren Lay

Maas´ Propagandaschlacht vor der Berlinwahl

„Kurz vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl gibt es Neues von Ankündigungsminister Heiko Maas. Er sei bereit, eigene Fehler bei der vermurksten Mietpreisbremse nachzubessern. Das mietenpolitische Schmierentheater der SPD vor der Berliner Wahl wird langsam unerträglich“, erklärt Caren Lay.weiterlesen


Bremen

Minimalkorrekturen bei der Mietpreisbremse reichen nicht aus

Zu den Plänen der SPD-Bundestagsfraktion, die Mietpreisbremse zu verschärfen, indem Vermieter verpflichtet werden, bei Neuvermietungen den vormaligen Mietpreis der Wohnung anzugeben, sagt Claudia Bernhard, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Bremischen Bürgerschaft:weiterlesen


Caren Lay

Mehrheit für eine wirksame Mietpreisbremse steht

„Die SPD muss nicht auf die CDU warten, um die Mietpreisbremse nachzubessern. Eine Mehrheit wäre mit LINKEN und Grünen vorhanden, die Anträge der Opposition liegen längst vor. Die SPD muss nur den Mut haben, unseren Vorschlägen zuzustimmen“, erklärt Caren Lay.weiterlesen


Caren Lay

Sozialer Wohnungsbau muss Chefsache werden

„Es fehlen vier Millionen Sozialwohnungen. Vor diesem Hintergrund ist klar, dass rechtlich und finanziell alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden müssen, um bezahlbaren Wohnraum für Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen zu schaffen“, erklärt Caren Lay.weiterlesen


Sachsen

Unterbringung von Geflüchteten – am besten in Wohnungen!

Der Landkreis Mittelsachsen hatte gestern die Kritik von in Rossau Untergebrachten zurückgewiesen und dem Sächsischen Flüchtlingsrat Hausverbot in der in Rede stehenden Unterkunft erteilt. Dazu erklärt Juliane Nagel, Sprecherin für Flüchtlings- und Migrationspolitik der Fraktion DIE LINKE im Sächsisweiterlesen


Hamburg

Unsozialer Wohnungsbau: Die Lüge vom "Drittelmix"

Der Hamburger Senat lobt sich stets für seine vermeintlich sozial ausgerichtete Wohnungsbaupolitik, die durch einen so genannten "Drittelmix" aus geförderten, freifinanzierten und Eigentumswohnungen erreicht würde. Eine Schriftliche Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerscweiterlesen


Treffer 11 bis 20 von 146