Ausgewählte Presseerklärungen aus den Ländern

Auf dieser Seite werden ausgewählte Presseerklärungen aus den Landesverbänden und den Landtagsfraktionen der LINKEN als Text oder externer Link veröffentlicht.

Übersicht
Hessen

Koch steht das Wasser bis zum Hals

Mit seiner Äußerung, es gebe "zu viele kriminelle junge Ausländer", greife der CDU-Wahlkämpfer Roland Koch nach bekanntem Muster tief in die Kiste der rechtsradikalen Propaganda, kommentiert Willi van Ooyen, Landtagskandidat der Partei DIE LINKE:weiterlesen


Hessen

Roland Koch verliert Mehrheit in Hessen

In der neuesten Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen zur Landtagswahl in Hessen liegt DIE LINKE bei sechs Prozent. "Am meisten freue ich mich darüber, dass Roland Koch und seine Politik des radikalen Sozialabbaus in Hessen keine Mehrheit mehr haben", kommentiert Ulrich Wilken, Kanweiterlesen


Sachsen-Anhalt

Gier nach Boden ungebremst

Zur Veröffentlichung eines Gutachtens über die Anwendung des Grundstücksverkehrsgesetzes anlässlich des Weltbodentages am 5. Dezember 2007 erklärt der agrarpolitische Sprecher der Landtagsfraktion Hans-Jörg Krause:weiterlesen


Bayern

Perverse PIN

Zur Ankündigung der PIN-AG, wegen der Einführung des Mindestlohnes für Briefzusteller 1000 MitarbeiterInnen - davon viele in Bayern - zu entlassen, erklärt die Landessprecherin der LINKEN. Bayern und Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag, Eva Bulling-Schröter:weiterlesen


Sachsen

Unterstützung für Juso-Vorsitzende

Nachdem die neu gewählte Vorsitzende der SPD-Jugendorganisation "Jusos", Franziska Drohsel, wegen ihrer Mitgliedschaft in der Solidaritätsorganisation "Rote Hilfe" unter Druck gesetzt wurde, hat sie inzwischen ihren Austritt erklärt. Dazu Juliane Nagel, Mitglied im Landesvorstandweiterlesen