Ausgewählte Presseerklärungen aus den Ländern

Auf dieser Seite werden ausgewählte Presseerklärungen aus den Landesverbänden und den Landtagsfraktionen der LINKEN als Text oder externer Link veröffentlicht.

Übersicht

Treffer 1 bis 10 von 25

Sachsen

Schwarz-Gelb lehnt Europaausschuss ab

Zur Ablehnung durch die CDU/FDP-Mehrheit, einen eigenständigen Europaausschuss des Sächsischen Landtags zu installieren, sagt der europapolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Heiko Kosel:weiterlesen


Mecklenburg-Vorpommern

Krise wird auch auf Arbeitsmarkt deutliche Spuren hinterlassen

Das Sinken der Zahl der Arbeitslosen im September darf nach Ansicht der arbeitsmarktpolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Regine Lück, nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Krise auch auf dem Arbeitsmarkt in Mecklenburg-Vorpommern deutliche Spuren hinterlassen wird.weiterlesen


Hessen

Wirtschaftskrise schlägt auf den Arbeitsmarkt durch

Zu den heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen in Hessen, laut denen im Vergleich zum Vorjahr die Bewerberzahl auf einen freien Arbeitsplatz um die Hälfte gestiegen ist, erklärt Marjana Schott, sozialpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:weiterlesen


Sachsen-Anhalt

Die Zeit ist reif für einen gesetzlichen Mindestlohn

85% der befragten Bürgerinnen und Bürger bestätigen, dass sie einen Mindestlohn wollen. Die Menschen spüren immer deutlicher, dass sich ihre Lebenssituation systematisch verschlechtert hat - durch sinkende Realeinkommen oder sinkende Einkommen überhaupt.weiterlesen


Sachsen

Weggang West statt Aufbau Ost

Zum Weggang des Chefs der Leipziger Messe nach Frankfurt am Main erklärt der Leipziger Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag, Dr. Volker Külow: weiterlesen


Treffer 1 bis 10 von 25