Ausgewählte Presseerklärungen aus den Ländern

Auf dieser Seite werden ausgewählte Presseerklärungen aus den Landesverbänden und den Landtagsfraktionen der LINKEN als Text oder externer Link veröffentlicht.

Übersicht

Treffer 1 bis 10 von 22

Hamburg

Senat verweigert Flüchtlingen Notunterkunft

Einer aktuellen dpa-Meldung zufolge verweigert die Hamburger Innenbehörde den Aufbau von Containern für die "Lampedusa in Hamburg"-Flüchtlingsgruppe. "Diese Hartherzigkeit der Behörde macht fassungslos", kommentiert Christiane Schneider, innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIweiterlesen


Hamburg

Ein großer Erfolg für die direkte Demokratie in Hamburg

"Ein großer Erfolg für die direkte Demokratie in Hamburg" Die Hamburgerinnen und Hamburger haben sich entschieden. Die Energieversorgungsnetze sollen wieder in die öffentliche Hand zurück. "Die wochenlange und millionenschwere Angstkampagne von SPD, CDU, FDP und vor allem der groweiterlesen


Sachsen

Verfassungsschutz gehört abgeschafft

Zum Memorandum "Brauchen wir den Verfassungsschutz? Nein!", das heute von verschiedenen Bürgerrechtsvereinigungen der Öffentlichkeit vorgestellt wird, erklärt Kerstin Köditz, Obfrau der LINKEN im Untersuchungsausschuss "Neonazistische Terrornetzwerke in Sachsen":weiterlesen


Brandenburg

Es bleibt dabei: DIE LINKE ist nicht käuflich

Zur Information des Bundestages, dass die CDU im August diesen Jahres 60.000 Euro Wahlkampfspende von einem Märkischen Arbeitgeberverband erhalten hat, erklärt der Landesvorsitzende der LINKEN Brandenburg, Stefan Ludwig:weiterlesen


Treffer 1 bis 10 von 22