Ausgewählte Presseerklärungen aus den Ländern

Auf dieser Seite werden ausgewählte Presseerklärungen aus den Landesverbänden und den Landtagsfraktionen der LINKEN als Text oder externer Link veröffentlicht.

Übersicht

Treffer 1 bis 10 von 20

Saarland

Belastung durch militärischen Fluglärm endlich drosseln

Nachdem die Landesregierung zugeben musste, dass die Belastung durch militärischen Fluglärm weiter zugenommen hat und entsprechend mehr Klagen von betroffenen Anwohnern eingegangen sind, fordern Barbara Spaniol und Dagmar Ensch-Engel von der Linksfraktion im Saarländischen Landtaweiterlesen


Mecklenburg-Vorpommern

Arbeit achten – Kettenarbeitsverträge abschaffen

Zur Ablehnung des Antrags der Linksfraktion "Das muss drin sein! – Kettenbefristungen bei Arbeitsverträgen perspektivisch abschaffen!" erklärt der gewerkschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion, Henning Foerster:weiterlesen


Hamburg

Flüchtlingsdrama: Hamburg muss Seenotrettung einfordern

700 Bootsflüchtlinge sind am Wochenende auf ihrem Weg nach Europa gestorben. Weitere Tote sind zu befürchten, da die meisten Flüchtlinge in den Sommermonaten aufbrechen. „Der Hamburger Senat ist jetzt in der Pflicht, mit einer Bundesratsinitiative für eine EU-Seenotrettung und diweiterlesen


Berlin

Gute Pflege braucht gute Arbeitsbedingungen, keine Kammer

Die vom Gesundheitssenator beauftragte »Studie zur Akzeptanz einer Pflegekammer in Berlin« hat das erwartete Ergebnis gebracht. Die Befragung ist jedoch weder repräsentativ noch in ihrer Anlage unumstritten. Dazu erklärt der gesundheitspolitische Sprecher Wolfgang Albers:weiterlesen


Thüringen

Drohungen und Anschläge sind eindeutige Warnsignale

"Das Zündeln bei der Zuwanderungsfrage durch zumindest halboffizielle Unterstützung von Ressentiments gegenüber Flüchtlingen gefährdet das demokratische Klima in diesem Land. Wenn sich Attacken gegen Flüchtlinge sowie Anschläge auf Büros und Fahrzeuge von Abgeordneten häufen und weiterlesen


Treffer 1 bis 10 von 20