Ausgewählte Presseerklärungen aus den Ländern

Auf dieser Seite werden ausgewählte Presseerklärungen aus den Landesverbänden und den Landtagsfraktionen der LINKEN als Text oder externer Link veröffentlicht.

Übersicht

Treffer 21 bis 26 von 26

Thüringen

Maulkorb für Politikerinnen und Politiker

Mit der Entscheidung des Thüringer Verfassungsgerichts zur Klage der NPD gegen Bodo Ramelow, dem Ministerpräsidenten des Landes Thüringen, wird leider die Möglichkeit von Politikern eingeschränkt, sich auch als Amtsperson zu aktuellen Fragen und gegen menschenverachtende, rassistweiterlesen


Bayern

Wir brauchen einen Mindestlohn, der zum Leben reicht

Laut den aktuell vom Landesamt für Statistik veröffentlichten Zahlen sind in Bayern 434 000 Jobs vom Mindestlohn betroffen. Für DIE LINKE. Bayern ist klar, dass auch 8,50 Euro brutto pro Arbeitsstunde nicht zum Leben reichen. Dazu erklärt Xaver Merk, Landessprecher der LINKEN. Baweiterlesen


Sachsen

Wild-West-Manier in Arnsdorf

Zum Übergriff auf einen geistig verwirrten Mann in Arnsdorf durch vier Männer einer selbsternannten Bürgerwehr erklärt Rico Gebhardt, Landes- und Fraktionsvorsitzender der sächsischen LINKEN:weiterlesen


Baden-Württemberg

LINKE fordert Chancengleichheit statt Eliteförderung

"Akzente setzt die neue Landesregierung nur bei der Förderung von Spitzenbegabungen", kritisiert Bernhard Strasdeit, Landesgeschäftsführer der LINKEN die Regierungserklärung von Grün-Schwarz. In den Schulen wird "unternehmerisches Denken" als zentrales Ziel vorgegeben. "Offenbar weiterlesen


Treffer 21 bis 26 von 26