Hessen

Willi van Ooyen wird Mitglied der LINKEN

Willi van Ooyen, bisher parteiloser Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag, ist heute in die Partei DIE LINKE eingetreten. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE. Hessen, Ulrich Wilken:

"Ich freue mich, dass Willi van Ooyen jetzt Mitglied unserer Partei geworden ist. Sein Eintritt bekräftigt die enge Zusammenarbeit unserer Partei mit der Friedensbewegung. Unser Landesverband konnte seit der letzen Landtagswahl nahezu ein Drittel neue Mitglieder gewinnen, am 29. Februar waren es noch 1.972, am gestrigen Tag waren es genau 2.587. In den letzten Wochen stellen wir fest, dass auffallend viele neue Mitglieder eintreten, die früher Mitglieder der SPD waren. Ich freue mich, dass ich heute Benno Pörtner und Hans-Jürgen Trühe in unserer Partei begrüßen konnte. Benno Pörtner war bis gestern Kreistagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der SPD im Rheingau-Taunus-Kreis. Als Vorsitzender der Mitarbeitervertretung des Bistums Limburg wird sich Benno Pörtner in unserer Partei besonders für die Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie für den Dialog mit den Kirchen engagieren. Mit Hans-Jürgen Trühe, der von 1969 bis 2004 Mitglied der SPD war, haben wir einen landesweit bekannten Gewerkschafter gewonnen. Hans-Jürgen Trühe war lange Zeit Geschäftsführer der früheren Gewerkschaft Textil-Bekleidung."

"Alle SPD-Mitglieder, denen es mit dem Wunsch nach einem Politikwechsel ernst war und ist, fordere ich dazu auf, jetzt in die DIE LINKE einzutreten", so Wilken weiter. "Denn DIE LINKE ist die einzige Partei, die willens und in der Lage ist, gegen Roland Koch Opposition zu machen. Alle anderen Parteien halten sich dafür offen, mit Kochs CDU zu koalieren. Nur eine Stimme für DIE LINKE ist eine zuverlässige Stimme für soziale Gerechtigkeit und gegen Roland Koch!"