Dietmar Bartsch

Langeweile im Rosamunde-Pilcher-Format

Zum geplanten so genannten TV-Duell zwischen Kanzlerin Merkel (CDU) und Vizekanzler Steinmeier (SPD) erklärt der Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch:

Was soll am 13. September beim groß angekündigten TV-Duell zwischen Kanzlerin Merkel und dem Vizekanzler Steinmeier passieren? Ich vermute: Nichts. Es wird eine reine Showveranstaltung. Früh sitzen die beiden in trauter Gemeinsamkeit am Kabinettstisch, abends im Studio mimen sie dann Kanzlerduell, um sich am nächsten Tag dann wieder am Kabinettstisch zu treffen.

Die SPD will nicht mit der LINKEN, die FDP will nicht mit der SPD – damit ist die Kanzleroption von Steinmeier gleich Null. Das TV-Duell produziert allein Scheingefechte, mit denen die Wählerinnen und Wähler veralbert werden.

Wirklich spannend wäre nur eine gemeinsame Runde aller im Bundestag vertretenen Parteien mit harten Fragen und ebenso harten Antworten, mit unterschiedlichen Politikansätzen im direkten Vergleich. Das wäre ein Vorwahlkrimi für die Zuschauer, alles andere ist Langeweile im Rosamunde-Pilcher-Format.