Wolfgang Methling

Erneuerbare Energien statt atomares Risiko

Heute startet in Gorleben der Anti-Atom-Treck nach Berlin. Aus diesem Anlass erklärt das Mitglied des Parteivorstandes Wolfgang Methling:

CDU und FDP wollen uns weiß machen, dass ohne eine Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken in Deutschland die Lichter ausgehen. Das ist sowohl verantwortungslos als auch falsch.  Das wurde durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt. Deshalb wird die Bundestagswahl auch zu einer Abstimmung über die Zukunft der Kernenergie in Deutschland.

Angesichts der ungeklärten Endlagerfrage über eine Verlängerung von Laufzeiten zu reden, heißt die Augen vor den Risiken zu verschließen. Mit dem atomaren Müll hinterlassen wir den nachfolgenden Generationen eine gefährliche Hypothek.

Bürgerschaftliches Engagement gegen diese verantwortungslose Politik ist daher dringender denn je. Deshalb begrüße ich die Aktionen des Anti-Atom-Trecks ebenso wie die Demonstration am 5. September in Berlin, an der sich DIE LINKE selbstverständlich beteiligen wird. Die Zukunft gehört den erneuerbaren Energien. Atom- und Kohlekraftwerke blockieren den Weg dahin. Deshalb Schluss damit!