Bodo Ramelow

Freude über Emmelys Teilerfolg

Bodo Ramelow, Mitglied des Parteivorstandes und Ministerpräsidentenkandidat der Thüringer LINKEN für die Landtagswahl zur Entscheidung des Erfurter Bundesarbeitsgerichtes, die Revision im Fall der fristlos gekündigten Barbara R. zuzulassen:

„Ich freue mich für Emmely und hoffe, dass das Bundesarbeitsgericht ihre fristlose Kündigung aufhebt“, so Ramelow. Die Kassiererin soll zwei Pfandbons im Wert von 1,30 Euro unterschlagen haben und war danach fristlos gekündigt worden.

Bodo Ramelow, der selbst viele Jahre im Handel tätig war, sagt: „Einer Mitarbeiterin, die 31 Jahre lang unbeanstandet in einem Betrieb gearbeitet hat, wegen Pfandbons im Wert von 1,30 Euro zu kündigen und ihr damit die Existenzgrundlage zu rauben, ist offenkundig unverhältnismäßig und vor allem unbarmherzig. Ich erwarte, dass die Politik das Element der Verdachtskündigung aus unserem Rechtssystem entfernt. Solche Paragrafen gehören nicht in unsere Gesetzbücher.“