Klaus Ernst

Rücknahme der Rente ab 67 ist das Gebot der Stunde

Der stellvertretende Parteivorsitzende Klaus Ernst fordert erneut eine Rücknahme der Rente ab 67. Die Rücknahme eines Gesetzes, das auch zwei Jahre nach Inkrafttreten von einer übergroßen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt werde, sei ein Gebot demokratischen Handelns. Ernst erklärt:

Die Rente ab 67 ist falsch und unsozial. Sie produziert höhere Rentenabschläge und mehr Altersarmut. Eine Mehrheit im Parlament hat gegen die Mehrheit in der Bevölkerung abgestimmt. Es wäre ein Gebot der Demokratie, jetzt die Notbremse zu ziehen.

In der nächsten Woche steht die Rente ab 67 auf Antrag unserer Partei im Bundestag erneut zur Abstimmung. SPD und Union müssen dann klarstellen, ob sie bereit sind, den Willen der Bevölkerungsmehrheit zu respektieren.