Dietmar Bartsch

Und wieder 48 Stunden

Zum Wahlkampfendspurt der LINKEN erklärt der Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch:

Immer mehr Wählerinnen und Wähler entscheiden sich erst in den letzten Tagen oder Stunden vor der Wahl. Wir wollen dem Rechnung tragen.

DIE LINKE verspricht in den letzten 48 Stunden vor Schließung der Wahllokale Wahlkampfaction pur, deutschlandweit. Überall von Rügen bis zum Bodensee kämpfen wir um jede Stimme. Denn jede Stimme für DIE LINKE ist eine Stimme für soziale Gerechtigkeit, für Frieden und mehr Solidarität.

Mit der Bundestagswahl wird darüber entschieden, wer die Zeche für die Krise zahlt. DIE LINKE will die Profiteure der Krise zur Kasse bitten. Ein Kreuz für DIE LINKE ist nicht nur eine Stimme für Mindestlohn und Millionärssteuer, es ist eine Stimme für eine grundsätzlich andere Richtung der Politik.

Von Freitagabend an werden Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer der LINKEN durch Clubs und Szenetreffs ziehen und um Stimmen werben. Auf Straßen und Plätzen werden wir mit Sprühkreide und -schablonen auf dem Pflaster für die Wahl der LINKEN werben. Ob rote Rosen oder Türhänger als Wahlerinnerungen an den Haustüren, Heuballen mit LINKE-Fahnen und -Transparenten, Picknick, Info-Ständen oder Straßenmusik – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.