Sachsen

Wahlerfolg für DIE LINKE

Zum Ausgang der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen erklärt Rico Gehardt, der Landesvorsitzende der LINKEN Sachsen:

"Mit dem Einzug in den nordrhein-westfälischen Landtag haben wir als LINKE einen weiteren großen Erfolg gefeiert. Seit der Bundestagswahl 2009 ist DIE LINKE bundesweit weiter auf dem Vormarsch. Wir sind die einzige Partei, welche die  Finanzmärkte regulieren und die Banken konsequent zur Kasse bitten will, die für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn eintritt, die gegen die unwürdigen Hartz IV-Regelungen kämpft und schließlich Kriegseinsätze, wie den in Afghanistan von vornherein ablehnen. All das honorieren die Wählerinnen und Wähler.

Und: Die Menschen in Nordrhein-Westfalenhaben schwarz-gelb abgewählt. Nun muss sich die SPD entscheiden: Gemeinsam könnte man in Nordrhein-Westfalen die Studiengebühren abschaffen, im Bundesrat die Kopfpauschale verhindern und Umweltschutz und Energieversorgung neu organisieren."

Antje Feiks, Landesgeschäftsführerin der LINKEN Sachsen erklärt weiterhin: "Wir als Landesverband Sachsen haben den Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen, dem größten Bundesland Deutschlands, aktiv unterstützt. Letzte Nacht sind die letzten Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfer aus NRW zurückgekehrt - mit einem guten Gefühl und mit vielen positiven Rückmeldungen der Wählerinnen und Wähler. Vielleicht waren das gute Vorzeichen für den heutigen Erfolg, den wir zu der sog. 'Kleinen Bundestagswahl' feiern können."