Gesine Lötzsch

Mindestlohn ist das Mindeste und nutzt allen

Am Sonntag wird zum 122. Mal der 1. Mai als Protest- und Gedenktag der internationalen Arbeiterbewegung begangen. Dazu erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Gesine Lötzsch:

Am kommenden Sonntag demonstrieren wieder Hunderttausende für soziale Gerechtigkeit und Frieden, darunter auch viele Mitglieder und Sympathisanten der LINKEN. Dabei ist ihre entscheidende Forderung die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland. Lohndumping in verheerendem Ausmaß ließe sich so stoppen und die Menschen könnten in Würde von ihrer Arbeit leben. Und das gilt auch fürs Alter. Denn gute Löhne sind die Basis für eine gute Rente.

Die Einführung eines Mindestlohns von 10 Euro, wie ihn DIE LINKE fordert, entlastet auch die öffentlichen Haushalte. Denn die Praxis, hochprofitable Unternehmen mit Lohnsubventionen aus Steuermitteln zu alimentieren, könnte so beendet werden. Der Mindestlohn ist das Mindeste, und er nutzt allen.