Gesine Lötzsch

Aufschwung gegen die Mehrheit funktioniert nicht

Die Parteivorsitzende der LINKEN, Gesine Lötzsch, zur negativen Entwicklung des Deutschen Aktienindex (DAX):

Die EU-weite Politik des Lohndumpings und Sozialabbaus sowie die ungebremste Spekulation mit Rohstoffen und Nahrungsmitteln treffen früher oder später auch die reale Wirtschaft. Es gibt keinen nachhaltigen Aufschwung gegen die Mehrheit der Bevölkerung.

DIE LINKE will Aufschwung für alle: Wir fordern daher den gesetzlichen Mindestlohn von 10 Euro, eine Anhebung des Arbeitslosengeldes II auf 500 Euro sowie ein EU-weites Investitionsprogramm von 2 Prozent des BIP. Wirtschaftlicher Aufschwung kann nur gelingen, wenn endlich die ungebremste Spekulation an den Finanzmärkten unterbunden wird.