Gesine Lötzsch

Kanzlerin muss FDP-Blockade abräumen!

25.000 Schlecker-Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Jetzt muss die Kanzlerin handeln, erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Gesine Lötzsch:

Die FDP-Blockade kann zu einem Verlust von 25.000 Arbeitsplätzen führen. Es ist eine große Schweinerei, dass die FDP aus wahltaktischen Gründen die Existenz von 25.000 Menschen aufs Spiel setzt. Das FDP-Verhalten  ist an Ignoranz und sozialer Kälte kaum zu überbieten. Es geht um eine der größten Unternehmenspleiten in der Geschichte der Bundesrepublik und Tausende - zumeist weibliche Beschäftigte - könnten ihre Arbeit verlieren. Ob sie eine neue Arbeitsstelle finden werden, ist fraglich. Im Februar 2012 waren bundesweit nur 25.263 offene Stellen für Verkäuferinnen gemeldet. Doch bereits jetzt suchen 305.577 arbeitslose Verkäuferinnen eine Arbeit.

Die Kanzlerin muss jetzt handeln. Die Bürgschaft für den KfW-Kredit muss die Bundesregierung vollständig übernehmen. Die Kanzlerin darf sich durch den Wirtschaftsminister nicht daran hindern lassen, Arbeitsplätze zu retten. Sie muss die FDP-Blockade abräumen und den Weg zur Sicherung von 25.000 Arbeitsplätzen frei machen.