Caren Lay

Run auf Industrierabatte treibt Strompreis in die Höhe

"Die Bundesregierung muss die uferlose Vergabe von Stromgeschenken an die Großindustrie beenden und die Energiewende endlich sozial gerecht gestalten", erklärt die stellvertretende Parteivorsitzende und Mitglied im Spitzenteam der LINKEN zur Bundestagswahl 2013, Caren Lay, zu den heute veröffentlichten Pressemeldungen, dass immer mehr Unternehmen eine Befreiung der EEG-Umlage beantragt haben.

Der Ansturm der Unternehmen auf die Befreiung von der EEG-Umlage schlägt voll auf den Strompreis durch. Privatkunden und kleinere Unternehmen zahlen den Preis für die Privilegien der Industrie, die die Bundesregierung äußerst großzügig gewährt. Einer Studie der LINKEN zufolge würde die Abschaffung ungerechtfertigter Industrierabatte Verbraucherinnen und Verbraucher und kleinere Unternehmen um rund 16 Milliarden Euro im Jahr entlasten. Es ist also dringend an der Zeit, diese Umverteilung von unten nach oben zu stoppen. DIE LINKE fordert seit langem die Streichung aller ungerechtfertigten Industrierabatte und die sofortige Absenkung der Stromsteuer. Wir wollen außerdem die Willkür der Stromversorger bei der Preisbildung beenden und eine effektive Preisaufsicht einführen.