Michael Schlecht

Einzelhandel braucht Manteltarif und kräftige Lohnerhöhungen

"Armutslöhne durch Tarif müssen unbedingt verhindert werden. Die Ausweitung der Streiks im Tarifstreit im Einzelhandel ist zu begrüßen. Die Partei DIE LINKE steht solidarisch an der Seite der Kolleginnen und Kollegen," erklärt Michael Schlecht, Mitglied im Parteivorstand der LINKEN, zum gestrigen Abbruch der Tarifverhandlungen in Baden-Württemberg und der bundesweiten Ausweitung der Streiks im Einzelhandel. Schlecht weiter:

Forderung seitens der Einzelhandelsarbeitgeber, die auf eine massive Lohnsenkung hinauslaufen sind eine absolute Frechheit. Rückschritte bei der Eingruppierung, generell bei den Löhnen und den Arbeitsbedingung sind für mich ein absolutes No-Go und müssen verhindert werden. Durch massive Streiks kann beides erreicht werden: ein Manteltarif ohne Verschlechterung zum vorherigen und angemessene Lohnerhöhungen.