Raju Sharma

DIE LINKE für Verbot von Unternehmensspenden

Zu den heute vom Bundestag veröffentlichen Zahlen zu Spenden an politische Parteien, erklärt der Bundesschatzmeister der Partei DIE LINKE, Raju Sharma:

Heute hat der Bundestag die Zahlen zu den Spenden an politische Parteien vorgelegt - weit vorn die Union mit insgesamt 24,4 Millionen Euro (CDU 18,2 und CSU 6,2 Millionen), Schlusslicht zurecht und gewollt die Partei DIE LINKE mit 1,9 Millionen Euro an Spenden.

Unternehmen und Wirtschaftszweige nehmen auf direktem Weg durch Millionenspenden an Parteien Einfluss auf die Gesetzgebung. Die Versuchung den Wünschen der Spender gerecht zu werden ist groß - aus diesem Grund tritt DIE LINKE für ein Verbot von Unternehmensspenden an Parteien ein. Entsprechend dieser Forderung nehmen wir seit 2013 als einzige der im Bundestag vertretenen Parteien nicht nur keine Großspenden, sondern überhaupt keine Spenden von Unternehmen, Banken oder Lobbyisten mehr an.

Umso mehr freut es uns daher, dass Wählerinnen und Wähler, Mitglieder und Sympathisanten der LINKEN - gerade in Wahlkampfzeiten - unsere Arbeit mit privaten Spenden unterstützen.