Katja Kipping und Bernd Riexinger

Zum Tod von Fidel Castro

Zum Tod von Fidel Castro erklären Katja Kipping und Bernd Riexinger, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Tod Fidel Castro Ruz aufgenommen.

Fidel prägte die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Mit ihm verlieren wir einen Kämpfer und Revolutionär, die Schlüsselfigur für einen eigenen und friedlichen Weg Kubas. Wie kein anderer stand Fidel Castro Ruz für tatsächlich gelebte und praktische internationale Solidarität.

Wir haben größte Anerkennung für die sozialen Errungenschaften auf Kuba. Es zählt zu den Erfolgen der Revolution, dass ein gutes allgemeines Bildungssystem und medizinische Versorgung und Krankenhäuser in einem Land entstanden, in dem es sie vorher nicht gegeben hatte und das von Armut für die große Mehrheit der Bevölkerung geprägt war. Hierzu hat Fidels mit seiner großen Überzeugung und seinem Kampfgeist wesentlich beigetragen.

Wir bekunden den Kubanerinnen und Kubanern und besonders der Familie von Fidel Castro Ruz unser Mitgefühl sowie unsere tiefe Anteilnahme und bekräftigen unsere Solidarität mit dem kubanischen Volk.

Fidel sagte einmal: "Ich glaube weiterhin fest daran, dass eine bessere Welt möglich ist." Behalten wir ihn in Erinnerung und kämpfen wir weiter für eben das: eine bessere Welt.