Schön, heute hier zu sein

Aus dem Beitrag von Konstantin Wecker, Musiker, Komponist, Autor

Ich war in meinem Leben nie Mitglied einer Partei. Ich habe auch nicht vor, das zu ändern. Denn ich bin der Meinung, dass die Politik poetischer werden muss und nicht umgekehrt.

Trotzdem bin ich gerne heute hier, weil ich der festen Überzeugung bin, dass diese neue LINKE eine geradezu unerlässliche demokratische Notwendigkeit ist. Und ich wünsche uns allen, dass diese junge Partei sich bewegt und vor allem eine Bewegung bleibt und kein seelenloser Apparat wird. Dass diese Partei von Menschen beseelt wird, Menschen, die ein großes und mitfühlendes Herz haben für alle Ausgegrenzten, für die seitlich Umgekippten, für alle Opfer eines hemmungslos gierigen unmenschlichen und kriegerischen Neoliberalismus.

Ich habe ein Gedicht von Lothar Zenetti gefunden:

Was keiner wagt, das sollt Ihr wagen
Was keiner sagt, das sagt heraus,
was keiner denkt, das wagt zu denken,

was keiner ausführt, das führt aus.

Wenn keiner ja sagt, sollt Ihr´s sagen,
wenn keiner nein sagt, sagt doch nein,
wenn alle zweifeln, wagt zu glauben,

wenn alle mittun, steht allein.

Wo alle loben, habt Bedenken,
wo alle spotten, spottet nicht,
wo alle geizen, wagt zu schenken,
wo alles dunkel ist, macht Licht!