Beschluss 2009-52

Arbeitsgruppe Wirtschafts- und Finanzmarktkrise

Beschluss des Parteivorstandes vom 19. Januar 2009

Der Parteivorstand beschließt die Bildung der Arbeitsgruppe Wirtschafts- und Finanzmarktkrise (Arbeitsauftrag und personelle Zusammensetzung im Anhang).

Beschluss

Der Parteivorstand beschließt die Einsetzung der "Arbeitsgruppe Wirtschafts- und Finanzmarktkrise".

Die Arbeitsgruppe soll auf Basis des Beschlusses des Bundesausschusses vom 10. Januar 2009 Vorschläge für die Weiterentwicklung unserer Konzepte zur Bekämpfung der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise formulieren.

Die Weiterentwicklung unserer wirtschafts- und finanzmarktpolitischen Positionen ist in Anbetracht der dramatisch sich zu spitzenden Krise von zentraler Bedeutung für die Partei, insbesondere vor dem Hintergrund des anstehenden Wahljahres. Wir sind die Partei der sozialen Gerechtigkeit, wir müssen auch die Partei der besseren, zukunftsweisenden wirtschaftspolitischen Konzepte werden!

Der Arbeitsgruppe sollen folgende Mitglieder des Parteivorstandes angehören:

  • Ulrich Maurer
  • Michael Schlecht
  • Sahra Wagenknecht
  • Axel Troost
  • Stefan Ludwig

Als weitere Mitglieder werden benannt:

  • Ulla Lötzer (Bundestagsfraktion)
  • Dr. Frank Thiel (Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, wirtschaftspolitischer Koordinator der Landtagsfraktionen)

Die Arbeitsgruppe soll ihre ersten Ergebnisse zur Sitzung des Parteivorstandes am 14. März 2009 vorlegen.