Jürgen Klute

Mitglied des Parteivorstandes

Jürgen Klute
Persönliche Daten
  • geboren 1953 in Bünde/Westfalen,
  • verheiratet, wohnhaft in Herne.
Berufliches
  • 1973 Abitur am Gymnasialen Zweig der Höheren Handelsschule der Friedrich-List-Schule in Herford: Danach Zivildienst und Studium der evang. Theologie in Bielefeld und Marburg/Lahn.
  • 1982 bis 1986 freie Mitarbeit am Theologisch-Pädagogischen Institut der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in Marburg mit den Schwerpunkten Friedenspädagogik, materialistische Exegese und interkultureller Dialog.
  • 1984 bis 1986 Pfarrer im Schuldienst an der Berufschule in Bad Berleburg.
  • 1986 bis 1989 Mitarbeit im Projekt "Industrielle Arbeitswelt und Kirche" des Kirchenkreises Gladbeck in Dorsten-Hervest einschließlich eines sechsmonatigen Praktikums untertage auf der dortigen Schachtanlage und einer einmonatigen Hospitation beim dortigen Betriebsrat.
  • 1988 Studienaufenthalt in Brasilien (Theologie der Befreiung, Arbeit der Basisgemeinden).
  • 1989 bis 2006 Sozialpfarrer im Kirchenkreis Herne.
  • 2001 bis 2006 Mitglied der Executive der European Contact Group (ECG), dem europäischen Netwerk des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA).
  • Seit 2007 Referent an der Evangelischen Stadtakademie Bochum.
Weitere Aktivitäten
  • seit 1996 ver.di Mitglied.
  • 1993 Mitinitiator des Herner Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit (seit 2004 Herner Sozialforum); bis Ende 2004 dessen Sprecher.
  • Mitherausgeber der 1968 gegründeten Zeitschrift "AMOS".
Parteipolitisches Engagement
  • seit 2005 Mitglied der WASG.
  • 2005 Kandidatur im NRW-Wahlkampf auf Platz 1 der Landesreserveliste und im Bundestagswahlkampf
  • seit Mitte 2005 auch Mitglied der Linkspartei.
  • seit Anfang 2006 beratendes Mitglied im Kulturausschuss des Regionalverbandes Ruhr (RVR) und Mitarbeit in der Linksfraktion des RVR.
  • von April 2006 bis zum 15. Juni 2007 Mitglied im Bundesvorstand der WASG (Themenschwerpunkt: Antiprivatisierungskampagne).