Wolfgang Methling

Mitglied des Parteivorstandes

Wolfgang Methling
Biographische Daten
  • geboren am 9. September 1947 in Kavelstorf (bei Rostock), verheiratet seit 1972, zwei Kinder
  • 1962 Jugendweihe
  • 1963 Konfirmation
  • 1966 Abitur und Facharbeiterbrief Rinderzucht, anschließend bis 1971 Studium der Veterinärmedizin in Leipzig
  • 1972 bis 1974 Grundwehrdienst
  • 1978 Promotion A, ab 1982 Fachtierarzt für Tierhygiene, 1984 Promotion B zum Dr. sc. (heute Habilitation), 1985 Berufung zum Dozenten für Tierhygiene an die Universität Rostock
  • 1990 PDS-Kandidatur für den Landtag Mecklenburg-Vorpommern sowie für den Bundestag und Mitglied im Beirat des Europa-Zentrums Rostock
  • 1991 bis 1995 Stellvertretender Landesvorsitzender der PDS Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzender der Kommission Umwelt- und Naturschutz der PDS Mecklenburg-Vorpommern
  • 1994 bis 1995 Vorsitzender der PDS-Fraktion in der Rostocker Bürgerschaft
  • 1994 und 1998 Direktkandidat der PDS für den Bundestag
  • 1992 Berufung zum Professor für Tiergesundheitslehre an der Universität Rostock, 1996 bis 1998 Sprecher des Fachbereiches Agrarökologie der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock; wichtige Arbeitsgebiete: Umweltgerechte Tierhaltung, Ökologischer Landbau, Umwelthygiene, Tierhygiene, Tierseuchenlehre, Tierschutz, Ökotoxikologie, Biotechnologie
  • 1998 bis 2006 Umweltminister in Mecklenburg-Vorpommern
  • 2002 bis 2006 stellvertretender Ministerpräsident in Mecklenburg-Vorpommern
  • 2003 Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden der PDS
  • seit 2006 Vorsitzender der Landtagsfraktion der Linkspartei.PDS in Mecklenburg-Vorpommern
  • Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Umwelt / Energie / Verkehr der Linken
  • seit 2007 Mitglied Parteivorstands der Partei DIE LINKE