Sascha Wagener

Mitglied des Parteivorstandes

Sascha Wagener
Biografische Daten
  • Geboren 1977 in Luxemburg.
  • Seit 1999 wohnhaft in Deutschland.
  • Studium der Politik und Kunstgeschichte erst in Trier, dann an der Uni Potsdam und an der Berliner FU.
  • Studienjahr an der Prager Karlsuniversität, Zertifikat der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung, Praktikum im Europäischen Parlament, Tschechien-Korrespondent für das Luxemburger Radio.
  • Im Februar 2006 Abgabe der Magisterarbeit "Der Vertrag über eine EU-Verfassung und die Positionen linker Parteien".
  • Nach dem Studium Arbeit als Reisebegleiter in der Sächsischen Schweiz.
  • 2008 Stipendium der Rosa Luxemburg Stiftung.
  • Promoviert an der Uni Potsdam zur politischen Theorie der europäischen Linksparteien.
Sprachkenntnisse
  • Luxemburgisch - Muttersprache; Deutsch, Englisch, Französisch - fließend; Tschechisch, Spanisch - Grundkenntnisse.
Politische Erfahrungen
  • ab 8/2008 Vorstandsmitglied von ENDYL (Europäisches Netzwerk der Demokratisch Linken Jugendverbände) im Auftrag der Linksjugend ['solid]
  • ab 6/2008 Kreistagsabgeordneter in der Sächsischen Schweiz – Osterzgebirge und gewählter Vertreter in der Euroregion Elbe/Labe
  • ab 6/2007 Mitglied im Parteivorstand der Partei DIE LINKE.
  • 2006 bis 2007 Mitglied im Parteivorstand der Linkspartei; jugendpolitischer Sprecher
  • ab 2005 Mitglied der EL-Kommission
  • 6/2004 Kandidatur auf der Liste der PDS für das Europäische Parlament
  • 2003-2005 Bundessprecher des Jugendverbands ['solid]
  • ab 2002 Mitglied im Bundesarbeitskreis Internationales von ['solid]
  • 2001 bis 2003 Landessprecher von ['solid] in Rheinland-Pfalz und Mitglied im Länderrat
  • 2000 bis 2002 Mitglied im Studierendenparlament und im Verwaltungsrat des Studierendenwerks der Uni Trier für die Offene Linke Liste
  • 1999 bis 2002 Kreissprecher der PDS in Trier, Mitglied des Landesvorstands Rheinland-Pfalz und des Bundesparteirats
  • ab 1999 Mitglied bei ['solid] - die sozialistische Jugend
  • ab 1999 Mitglied bei ver.di
  • ab 1999 Mitglied bei ATTAC (zeitweise Mitglied des Rats )
  • 11/1999 Umzug nach Deutschland und Eintritt in die Partei des Demokratischen Sozialismus PDS
  • 1995 bis 1999 Mitglied im Parteivorstand der Luxemburger Sozialdemokratie LSAP und Vorsitzender der Luxemburger Jusos JSL
  • 1995 bis 1999 Vorstandsmitglied der Freundschaftsgesellschaft Luxemburg-Kuba
  • 1995 bis 1998 Landessprecher der Schülervertretung SDL
  • ab 1995 Mitglied im Freidenkerverband
  • 1994 bis 1999 Mitglied der LSAP
  • 1993 bis 1994 Mitglied der Kommunistischen Partei Luxemburgs
  • ab 1993 Mitglied der "Amis de la Commune de Paris 1871"
  • ab 1993 Mitglied der Luxemburger Gewerkschaft OGBL