Katina Schubert

Mitglied des Parteivorstandes

Foto
Biographisches
  • Geboren am 28. Dezember 1961 in Heidelberg / Baden-Württemberg
  • Seit vielen Jahren Wohn- und Lebensgemeinschaft mit insgesamt drei Erwachsenen und zwei Kindern (14 und 12 Jahre)
  • Hobbies: Familie, Haustierwirtschaft (Hilfstätigkeit für einen vierzehnjährigen Aquarianer und Mäusehalter)
Bildungs- und Berufsweg
  • 1968-1981 Schulbesuch in Mannheim und Bonn
  • 1981-89 Studium der Politischen Wissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaft überwiegend in Bonn
  • 1990-93 Volontariat und Arbeit als Wirtschaftsredakteurin
  • 1993-94 wissenschaftliche Mitarbeiterin des fraktionslosen Bundestagsabgeordneten Ulrich Briefs
  • 1994-1997 Bonn-Korrespondentin der Tageszeitung "junge Welt"
  • 1996-1998 AusländerInnenbeauftragte der PDS-Bundestagsgruppe
  • 1998 Aufbau des Abgeordnetenbüros von Petra Pau
  • bis 2001 persönliche Referentin von Bundestagsvizepräsidentin Petra Bläss (PDS) - Mai 2001 bis Oktober 2002 Beraterin des Fraktionsvorstandes der PDS im Bundestag
  • 2002-2004 Gutachterin im wissenschaftlichen Dienst des Bundestags
  • Septemptember 2004: Persönliche Referentin des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Frauen Harald Wolf (Linkspartei.PDS)
  • seit Dezember 2006: Persönliche Referentin der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Carola Bluhm (Linkspartei.PDS/DIE LINKE)
Politische Kurzbiografie
  • 1980-82 Jungsozialistin und Mitglied der SPD (Bad Godesberg Nord)
  • 1980-83 Initiative für ein autonomes Jugendzentrum Bonn-Bad Godesberg - 1983-89 Liste undogmatischer Studierender (LUST), Uni Bonn
  • 1986-87 Referentin der Basisgruppen bei den Vereinigten deutschen Studentenschaften (vds)
  • 1991 Mitbegründerin der Außerparlamentarischen Linken Bonn (ALB)
  • Mitarbeit im Arbeitsschwerpunkt Antirassismus des Bundeskongresses entwicklungspolitischer Aktionsgruppen (BUKO)
  • Seit 1996 Arbeit in der PDS-Bundestagsfraktion
  • 2001 Eintritt in die PDS
  • 1998-2005 Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Antirassismus der PDS
  • Februar 2003 bis 2006 Sprecherin des Netzwerks Reformlinke in der PDS, seitdem Mitglied des SprecherInnenrats
  • Sprecherin des Kreisvorstands Bonn bis Januar 2005
  • Mitglied des Vorstands der Europäischen Linkspartei 2004/2005
  • Juni 2003 bis Mai 2008 Mitglied im Bundesvorstand der Linkspartei.PDS und innenpolitische Sprecherin, davon von 2006- 2008 stellvertretende Parteivorsitzende der Linkspartei.PDS, dann der Linke.
  • Mitglied fds
  • Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Bürgerrechte und Demokratie
  • seit 16. Mai 2010 wieder Mitglied des Parteivorstands der Linken
Sonstige Mitgliedschaften
  • ver.di (ehemals IG Medien), Frauen-Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt e.V., Bonn, BdWi, Journalistinnenbund