Beschluss-Nr.: 2013/114

Vorbereitung und Finanzierung der Bundesfrauenkonferenz

Beschluss des Parteivorstandes vom 17. August 2013

1. Die fünfte Bundesfrauenkonferenz der Partei DIE LINKE wird für den 2. und 3. November 2013 vorbereitet. Die Konferenz ist zweitägig. Es wird von bis zu 250 Teilnehmerinnen ausgegangen.

2. Zur Finanzierung der Bundesfrauenkonferenz werden insgesamt bis zu 18.000,- €, orientiert an den Kosten der Bundesfrauenkonferenz 2012, zur Verfügung gestellt.

3. Der Bundesgeschäftsführer wird beauftragt, die erforderlichen organisatorischen Schritte zur Vorbereitung der Bundesfrauenkonferenz einzuleiten.

4. Die Bundesfrauenkonferenz soll sich mit den Themen Kampf gegen Sexismus, frauenpolitisches Profil der LINKEN im Europawahlkampf, Bildungs-, Ausbildungs- und Beschäftigungssituation junger Frauen in Europa beschäftigen.

5. Der europapolitische Teil der Konferenz soll in Kooperation mit der Delegation der LINKEN in der GUE/NGL konzipiert und vorbereitet werden.

6. Der Parteivorstand beauftragt aus seinen Reihen Caren Lay und Claudia Jobst in Absprache mit VertreterInnen der EP-Fraktion, der Landesverbände, der BAG LISA, von DIE LINKE.SDS und Linksjugend ['solid] eine abgestimmte Planung zu Abläufen und Referentinnen der Bundesfrauenkonferenz vorzulegen.