Bernd Riexinger

Vorsitzender der Partei DIE LINKE

Bernd Riexinger
Biographische Daten
  • geboren 30. Oktober 1955 in Leonberg
  • gelernter Bankkaufmann
  • 1980-1990 freigestellter Betriebsrat bei der Leonberger Bausparkasse
  • seit 1991 Gewerkschaftssekretär
  • Geschäftsführer des Bezirks Stuttgart bei ver.di
  • Mitglied des geschäftsführenden Landesvorstands in Baden-Württemberg (davor WASG)
  • Mitglied der Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken
  • gehörte 2003 zu Initiatoren von Protesten gegen die Agenda 2010
  • Bekanntgabe seiner Kandidatur für den Parteivorsitz am 30. Mai 2012
  • gewählt mit 53,5 %
Reden
  • Bernd Riexinger / Werner Sauerborn: Gewerkschaften in der Globalisierungsfalle: Vorwärts zu den Wurzeln. In: Supplement der Zeitschrift Sozialismus. Hamburg 2004
  • Bernd Riexinger: Auswege aus der politischen Krise der Gewerkschaften. In: Utopie kreativ. Januar 2000
  • Ders.: Aufruf zur bundesweiten Demonstration gegen die Agenda 2010. 1. November 2003 - Lesen (extern)
  • Ders.: Rede auf der bundesweiten Demonstration gegen die Agenda 2010. 1. November 2003 - Lesen (extern)
  • Ders.: Perspektiven des Protestes gegen Sozialabbau. In: Sozialismus. Januar, 2004
  • Ders.: Neue Streitkultur. Praxisbeispiele aus Stuttgart. In: Luxemburg. Gesellschaftsanalyse und linke Praxis. Dezezember 2011
  • Ders.: "Je stärker DIE LINKE, desto sozialer das Land!", Kandidatur für den Parteivorstand - Ansehen auf Youtube
  • Ders.: "Lasst uns eine starke LINKE aufbauen", Bewerbungsrede auf dem Göttinger Parteitag - Ansehen auf Youtube
Presse
  • stern.de-Interview mit Bernd Riexinger: "Wie der neue Chef die Linke retten will", 6. Juni 2012 - Lesen (extern)
  • Der Tagesspiegel: "Lasst die Farbe Rot Mode werden", von Matthias Meisner, 5. Juni 2012 - Lesen (extern)