Bildungstag 2013

Teil der Lösung und Teil des Problems - Linke politische Bildung in neoliberalen Zeiten

Bildungstag 2013 - Flyer

Samstag, 23. November 2013, 10.00 - 18.00 Uhr, Hamburg

Der diesjährige Bildungstag der LINKEN steht unter dem Motto "Teil der Lösung und Teil des Problems - linke politische Bildung in neoliberalen Zeiten". Im Fokus des Bildungstages werden sowohl die Verstrickungen linker politischer Bildung in neoliberal geprägte Bildungsansätze als auch die Abgrenzung von diesen stehen. Wir wollen untersuchen, wie der Neoliberalismus, ausgehend von der Produktion, alle gesellschaftlichen Bereiche, also auch die politische Erwachsenenbildung, mit seinen Vorstellungen durchdringt. Wir wollen uns der Frage stellen, warum es sowohl bei den Gewerkschaften als auch in der Linken zu einem Rückgang der politischen Bildungsangebote gekommen ist. Und wir laden ausdrücklich die gesellschaftliche Linke aus Parteien, Bewegungen und Gewerkschaften ein, mit uns gemeinsam zu diskutieren wie linke, emanzipative und gesellschaftskritische Bildungsarbeit wieder ausgebaut werden kann.

Dokumentation

Begrüßung, Einführung, Podiumsdiskussion, Bericht, Erwachsenenbildung weiter

Überblick

Der Zusammenhang von veränderter Betriebsweise und Veränderungen in der Erwachsenenbildung

  • Der "Arbeitskraftunternehmer" und seine Investitionen in das eigene "Kapital"
  • Lebenslanges Lernen und andere reformpädagogische Ziele im Gewand der Weiterbildung
  • Bildung oder Wissensmanagement?
  • Gesellschaftliche Deutungsmuster und neoliberales Denken
  • Subjektorientierung und neoliberale Individualisierungsstrategien

Das Feld der politischen Erwachsenenbildung - Kämpfe um Inhalte, Methoden und Begriffe

  • Unternehmensberatungen werden Bildungsinstitute
  • Die Vermarktung der Methoden
  • Linke Freiberufler/-innen in der Klemme
  • Der Einfluss des Weiterbildungsmarktes auf Inhalte und Methoden der politischen Bildung
  • Gesellschaftliche Rahmenbedingungen politischer Erwachsenenbildung
  • Die Rolle der Lehrenden - Gesellschaftskritik auf dem Rückzug?

Schlussfolgerungen für die Zukunft (Arbeitsgruppen)

  • Worauf sollten wir achten, um in unserer Bildungsarbeit nicht auf den neoliberalen Leim zu gehen? Wie kann linke politische Bildung die Widersprüche des Neoliberalismus aufgreifen und produktiv wenden?
  • Die Zurückdrängung politischer Bildungsarbeit - objektive Zwänge oder Selbstentwaffnung? Wie kann linke Bildungsarbeit attraktiver werden?
  • Wie können verschiedene linke Kräfte zur Ausweitung politischer Bildungsarbeit zusammenarbeiten? Wie können kritische Potenziale an den Universitäten stärker in die Bildungsarbeit einbezogen werden?

Auswertung der Arbeitsgruppen & Abschlussdiskussion

Fotos