Kommission Politische Bildung

Die Organisation der parteieigenen Bildungsarbeit ist auf der Bundesebene so anzulegen, dass folgendes geleistet werden kann:

  • Erstellen eines Rahmens für ein Gesamtangebot der Bildungsarbeit der Partei
  • Entwicklung von Seminarkonzepten und Arbeitsmaterialien
  • Aufbau eines SeminarmitarbeiterInnen- und Fachleutepools
  • Durchführung von Modellseminaren
  • Organisation von Erfahrungsaustauschen der in der Bildung Tätigen
  • Koordination und Abstimmung der Bildungsarbeit mit den Ländern
  • Unterstützung und Beratung  der Länder bei dem Aufbau eigener Bildungsarbeit
  • Aufbau und Pflege eines Bildungsnetzwerkes

Die Bildungskommission hat den Auftrag, hierzu die notwendigen Vor- und Zuarbeiten zu leisten. Sie wird so zusammengesetzt, dass alle Länder mit ein bis zwei Mitgliedern in ihr vertreten sind. Der Parteivorstand beruft die vorgeschlagenen Mitglieder in die Bildungskommission, benennt seine eigenen VertreterInnen und die hauptamtlichen Mitglieder und ruft weitere Bildungsfachleute hinzu. (Aus dem Beschluss des Parteivorstandes über die Bildungsarbeit der Partei vom 25. Februar 2008)