Aufruf zur Wahl des Rates für Angelegenheiten der Sorben/Wenden beim Landtag Brandenburg

Presseerklärung von Renate Harcke und Heiko Kosel, SprecherInnen der BAG Ethnische Minderheiten

Bis zum 31. Mai 2015, 10 Uhr, können alle in Brandenburg wahlberechtigten Sorben/Wenden den Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden erstmals direkt wählen. Indem Sie sich an der Wahl Ihrer politischen Vertretung beim Landesparlament beteiligen, bestimmen Sie mit, wofür sich der Rat in den nächsten fünf Jahren einsetzen wird.

Was eine selbstbewusst und kompetent agierende Vertretung der Sorben/Wenden beim Landtag erreichen kann, hat der amtierende Rat in den vergangenen fünf Jahren bewiesen: Das neue Gesetz über die Ausgestaltung der Rechte der Sorben/Wenden im Land Brandenburg ist mit tatkräftiger Unterstützung des Rates erarbeitet worden und im Juni 2014 in Kraft getreten. Damit wurden insbesondere die Mitwirkungsmöglichkeiten der Sorben/Wenden und ihrer Verbände erheblich erweitert. Das setzt auch für den Freistaat Sachsen Maßstäbe!

Der neue Rat wird mittels Briefwahl gewählt. Voraussetzung ist, dass Sie sich in ein spezielles Wählerverzeichnis für diese Wahl eintragen. Ihr Recht auf Bekenntnisfreiheit wird dabei gewahrt - die Organisation und Durchführung der Wahl liegt ausschließlich in den Händen von Sorben/Wenden.

Bitte informieren Sie sich, wie Sie ihr Wahlrecht wahrnehmen können, sagen Sie es Bekannten und Verwandten weiter, dass in Brandenburg Wahl ist, und beteiligen Sie sich selbst an der Wahl. Auch wir als Bundesarbeitsgemeinschaft Ethnische Minderheiten der Partei DIE LINKE unterstützen Sie gern, falls Sie Fragen haben (ag.ethnischeminderheiten@die-linke.de)