BAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik

Mitglieder und Sympathisanten der PDS gründeten 1990/1991 die AG Selbstbestimmte Behindertenpolitik, die im Jahr 2008 durch den Bundesausschuss der Partei DIE LINKE den Status einer Bundesarbeitsgemeinschaft erhielt.

Leitgedanken zur Behindertenpolitik der Partei DIE LINKE

"Sozial(istisch)e Politik ist undenkbar, wenn sie nicht alle Menschen einbezieht, ihnen umfassende Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ermöglichen will und sich aktiv und konsequent gegen Ausgrenzung und Diskriminierung wendet. Insofern ist DIE LINKE als Partei nur glaubwürdig, wenn sie auch engagierte Behindertenpolitik mit und für die Betroffenen, also Menschen mit Behinderungen (und deren Angehörige) betreibt. ..."
Das Thesenpapier von Christian Schröder, Frank Seifert und André Nowak (mit einem Vorwort von Dr. Ilja Seifert, MdB) zum Download als PDF-Datei (262 kB)

Zur UN-Konvention zu Rechten Behinderter im Zusammenhang mit ...

Beschluss des Parteivorstandes vom 17. Oktober 2009 weiter

Satzung der BAG

Beschlossen von der Mitgliederversammlung am 25. März 2012, geändert auf der Mitgliederversammlung am 27. Oktober 2013, inkraftgetreten mit der Mitgliederversammlung am 12. April 2014.

SprecherInnenrat

André Baumgartner, Sonja Bay, Margit Glasow, Birger Höhn, Utz Mörbe, Andreas Scheibner, Susann Schöniger, Sabine Wendt